• Eurasischer Luchs (Lynx lynx) im Schnee, © by WWF-Canon/Roger LeGUEN
    Eurasischer Luchs (Lynx lynx) im Schnee
  • Lebenszeichen von Jungluchsen im NP Kalkalpen, © by Franz Sieghartsleitner
    Lebenszeichen von Jungluchsen im NP Kalkalpen

Jungluchse im Nationalpark wohlauf!

Spuren von zwei Jungen und Mutter "Freia" gesichtet
Ende Jänner 2013 konnte ein Experte des Nationalparks Kalkalpen Spuren der zwei Jungluchse und ihrer Mutter "Freia" sichten. Das ist das erste Lebenszeichen von beiden Jungen, nachdem im November bereits ein junger Luchs in eine Fotofalle getappt ist. Im Juni 2012 brachte Freia zwei gesunde Junge zur Welt. Beide Luchse haben die ersten schwierigen Monate überlebt, wie die aktuelle Sichtung beweist.

Im Mai 2011 wurde Freia zusammen mit Mitgliedern des Arbeitskreis LUKA (Nationalpark Kalkalpen, WWF, Naturschutzbund Oberösterreich, Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie, Landesjagdverband OÖ, Österreichische Bundesforste) und dem WWF von der Schweiz in den Nationalpark Kalkalpen umgesiedelt. Sie sollte in den Alpen ihren Beitrag zum Luchs-Nachwuchs leisten.

Jungluchse im Schnee, © by Franz Sieghartsleitner Zwei weitere "Pinselohren" haben in Österreich eine Heimat gefunden.

"Wir freuen uns, dass das gemeinsame Umsiedlungsprojekt so schnell Erfolg gezeigt hat, sagt Christina Reisenbichler, WWF-Luchsexpertin. "Damit der Luchs in den Alpen eine Zukunft hat, braucht es noch weitere Luchsfreilassungen."

Spuren im Schnee


Mit einer Handpeilung konnte der Luchsexperte des Nationalparks Kalkalpen Ende Jänner zunächst den Aufenthaltsort von Luchsin „Freia“ ausgemachen und entdeckte gleich die Spuren im Schnee. „Ich wusste sofort, dass hier mindestens zwei Luchse unterwegs waren. Da die Tiere hintereinander durch den Schnee stapften und ihre Fährten ineinander setzten,  konnte ich zunächst nicht erkennen um wie viele Tiere es sich handelt. Mehrere hundert Meter folgte ich daher ihrer Fährte. Schließlich querten die Tiere einen Graben bergab. Dort teilten sich die Spuren und es war dann klar zu erkennen, dass es sich um drei Luchse handelt. Zwei der drei Trittsiegel waren auch etwas kleiner", berichtet Christian Fuxjäger vom Nationalpark Kalkalpen.

Jungluchse werden nach knapp einem Jahr von der Mutter verlassen. Das Leben der Jungluchse wird dann auf eine harte Probe gestellt.

Lesen Sie mehr  zum Luchs-Projekt des WWF Österreich.