Jenny Bauderer und Lisa Plattner vom WWF Österreich auf der Klimakonferenz in Madrid © WWF

Widerstand gegen Lobau-Autobahn geht weiter! Energiewende heißt auch Verkehrswende

11. Oktober 2021 | Team Panda News

Am 5. Oktober haben junge Klimaschützer*innen gemeinsam mit angesehenen Wissenschaftler*innen wie Prof. Helga Kromp-Kolb die so genannte Lobauer Erklärung vorgestellt. Sie kritisieren darin die geplante Stadtautobahn, die als so genannte Nordost-Umfahrung Wien vom Stau entlasten soll. Zumindest wird das von den zuständigen Politiker*innen versprochen. Umweltschützer*innen sehen es anders! Denn der Spruch „Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten“ gilt nicht erst seit der Klimakrise.

 

Wissenschaftler*innen und Umweltschützer*innen unterzeichnen die "Lobauer Erklärung"

Unterzeichnung der „Lobauer Erklärung“ (c) Virus

 

Ähnlich sieht das auch die 16jährige Schülerin Clara von Fridays for Future: „Wir können es uns nicht mehr leisten, die Klimakrise zu ignorieren oder gar klimaschädliche Großprojekte umzusetzen. Die Zeit rennt uns davon und wir müssen jetzt handeln um uns noch vor den schlimmsten Folgen der Klimakrise zu bewahren. Wir brauchen eine Zukunft und deshalb werden wir nicht aufhören dafür auf die Straße zu gehen“.

 

Schluss mit der Verbauung unseres Bodens!

Schluss mit der Verbauung unseres Bodens (c) WWF

 

Die Bauarbeiten für die Stadtautobahn beginnen gerade. Teil des Straßenprojekts ist auch ein Tunnel unter der Wiener Lobau. Dieser ist besonders umstritten. Denn die Lobau ist als wichtiges Feuchtgebiet die Heimat seltener Arten und ist Teil des Nationalparks Donau-Auen. Seit Wochen protestieren in Wien Klimaschützer*innen gegen die Lobau-Autobahn und Stadtstraße. Sie haben bei der geplanten Baustelle sogar ein Camp mit Zelten errichtet.

 

Protest gegen die Lobau-Autobahn

Protest gegen die Autobahn am Klimastreik (c) WWF

 

Die Gegner der Lobau-Autobahn sagen, dass der Tunnel nicht nur das Grundwasser im Naturschutzgebiet bedroht, sondern auch die Zersiedelung, also das Verbauen von Boden fördert. Denn die neue Autobahn macht es Autofahrer*innen leichter, sich außerhalb von Wien, wo das billiger ist, Häuser zu bauen und mit dem Auto zur Arbeit in die Stadt zu pendeln. Doch „wirksamer Klimaschutz heißt, dass klimaschädliches Verhalten vermieden – und umweltfreundliches Handeln, wie Bahnfahren, belohnt wird“, stellt WWF-Klimaexpertin Lisa Plattner klar. Leider versagt Österreich seit Jahren bei der Erfüllung der Klimaziele.

 

WWF-Klimasprecherin Lisa Plattner im Interview

WWF-Klimasprecherin Lisa Plattner im Interview (c) WWF

 

Vieles wird von Politikerinnen und Politikern versprochen, jedoch viel zu wenig umgesetzt. Damit unser Land das Ziel der UN-Klimakonferenz von Paris erreicht, nämlich die Erderhitzung unter 1,5 Grad Celsius zu halten, braucht es doppelt so große Anstrengungen! „Statt einer neuen Autobahn, die die CO2-Emissionen weiter steigen lässt, sollten beispielsweise die „Öffis“ ausgebaut und mehr Rad- und Fußwege angelegt werden“, so Lisa vom WWF.

 

Natur statt Beton!

Natur statt Beton, fordern junge Leute (c) WWF

 

Lisa ist außerdem enttäuscht, dass die von Österreichs Bundesregierung groß angekündigte „Ökologische Steuerreform“ so schwach ausgefallen ist. Der nun geltende Preis von 30 Euro pro Tonne CO2 ist so niedrig, dass klimaschädliches Handeln weiterhin niemandem besonders weh tut. In Schweden ist CO2 fast vier Mal so teuer!

Der WWF fordert daher dringend eine Nachbesserung. Mehr dazu. Sonst ist zu erwarten, dass die sogenannte CO2-Bepreisung in Österreich gar keine positive Wirkung auf den Klimaschutz hat. Genauso wenig wie eine neue Autobahn.

Rückfragen

Weitere Neuigkeiten

Das ist meine Superkraft!

Das ist meine Superkraft!

In der Schülerzeitschrift JÖ vom Januar 2021 ging es in der WWF-Expedition um Rekorde im Tierreich. Wir vom TEAM PANDA haben euch JÖ-Fans gebeten uns zu schreiben, welche Superkraft ihr gerne hättet. Und natürlich, wie ihr diese einsetzen würdet. Viele tolle Bilder...

mehr lesen
Sodawasser? Das gibt es auch in der Natur!

Sodawasser? Das gibt es auch in der Natur!

Vielleicht hast du mit deiner Familie schon mal im Neusiedlersee gebadet und über seinen breiten Schilfgürtel gestaunt. Dort, im Osten Österreichs an der Grenze zu Ungarn, gibt es noch einen anderen, ganz besonderen Lebensraum: die Salzlacken. Früher waren es 140,...

mehr lesen
Heute ist der Welttag des Schuppentiers

Heute ist der Welttag des Schuppentiers

Während du dies liest, wird irgendwo ein Schuppentier erlegt. Schuppentiere, auch Pangoline genannt, gelten als die am häufigsten illegal gehandelten Säugetiere der Welt. Der WWF schätzt, dass in den letzten zehn Jahren mehr als 900.000 Schuppentiere sterben mussten....

mehr lesen
Fischbesatz ja oder nein?

Fischbesatz ja oder nein?

Farbenfrohe Eisvögel, tauchende Wasseramseln, flinke Bachforellen, Äschen und Huchen oder verspielte Fischotter: Ein frei fließender Fluss ist ein optimaler Lebensraum. Strömungsgeschwindigkeit, Wassertiefe und Wassertemperatur passen genau zusammen! Ein Seitenarm der...

mehr lesen
Bilderquiz: Fellmuster der Tiere

Bilderquiz: Fellmuster der Tiere

Diese drei Muster sehen ziemlich ähnlich aus, oder? Aber schau mal genau hin. Es gibt einen Unterschied! Um die Fellmuster von Jaguar, Leopard und Gepard zu unterscheiden, betrachte die Flecken auf den Bildern genauer. A) In den Flecken des Jaguars befinden sich...

mehr lesen
Am liebsten gemeinsam!

Am liebsten gemeinsam!

Afrikanische Savannenelefanten sind die größten Landtiere der Erde. Sie werden bis zu 10 Tonnen schwer. Das ist ungefähr so viel wie 10 Autos auf die Waage bringen! Elefantenkühe sind etwas kleiner als Bullen. Die Dickhäuter wachsen übrigens ihr Leben lang - die...

mehr lesen
Verschollene Tigerin nach sechs Jahren entdeckt

Verschollene Tigerin nach sechs Jahren entdeckt

Diese Tigerfotos sorgen gerade für große Freude beim WWF. Zu sehen ist ein Weibchen, dem Wissenschaftler den Codenamen BTN-34 gegeben haben. Die Kombination aus Buchstaben und Zahlen weist auf die Abstammung hin. Das besondere an diesem Foto? Das letzte Mal war diese...

mehr lesen
Der Wolf kehrt zurück

Der Wolf kehrt zurück

Ob am Meer, im Gebirge oder im Wald: Der Mensch ist in fast alle Regionen der Erde vorgedrungen. Eine echte „Wildnis“ gibt es in Europa kaum noch. Das verändert nicht nur die Natur selbst, sondern auch die Lebensweise von Tieren. Viele sterben aus. Andere passen sich...

mehr lesen
Ich bin im TEAM PANDA

Ich bin im TEAM PANDA

Gemeinsam mit dem TEAM PANDA machen sich viele Kinder für einen lebendigen Planeten stark. Du möchtest wissen, wer im TEAM PANDA ist und warum? Das kannst du hier in Pia Panda’s Freundschaftbuch nachlesen. Komm’ mit und schmökere dich durch PANDAstische...

mehr lesen
Erfolg: Das Pinselohr ist wieder da!

Erfolg: Das Pinselohr ist wieder da!

Große Freude herrscht heute beim WWF Österreich! Erstmals konnte tatsächlich nachgewiesen werden, dass es einen Luchs in Tirol gibt. Die Waldkatzen sind in Österreich unmittelbar vom Aussterben bedroht. Daher ist jedes einzelne Tier wichtig, damit die Art weiter...

mehr lesen
Wie die Tierwelt überwintert

Wie die Tierwelt überwintert

Brrr, kalt! Rasch, rein ins Warme! Das gilt im Winter nur für uns Menschen. Die Wildtiere leben das ganze Jahre hindurch im Freien. In der kalten Jahreszeit ist das besonders schwierig. Die Nahrung ist dann sehr knapp. In diesem Artikel verraten wir dir, welche...

mehr lesen
Äcker und Felder statt Regenwälder

Äcker und Felder statt Regenwälder

Was für ein trauriger Rekord: Seit dem Jahr 2004 ging in den besonders schlimm betroffenen Gebieten insgesamt 43 Millionen Hektar Regenwald verloren. Das hat der WWF für einen Bericht ausgerechnet, der heute veröffentlicht wurde.Waldbrand, © by WWF-Canon/Michel...

mehr lesen
Neue Fridays for Future – Aktionen in Wien

Neue Fridays for Future – Aktionen in Wien

Am 11. Dezember 2020 stimmen alle europäischen Staatoberhäupter in Brüssel in Belgien über unsere Zukunft ab. Auf dem EU-Gipfeltreffen geht es um die Erderhitzung. Die Klimakrise kann nur aufgehalten werden, wenn die Länder der EU in den nächsten Jahren ihre...

mehr lesen
Am 5. Dezember ist Weltbodentag

Am 5. Dezember ist Weltbodentag

Mit dem internationalen Tag des Bodens, der jedes Jahr am 5. Dezember stattfindet, soll auf die Bedeutung der Böden und ihre Gefährdung aufmerksam gemacht werden.Der WWF erinnert die Österreichische Bundesregierung am Weltbodentag, was nach der Nationalratswahl 2019...

mehr lesen
Alles Gute kommt vom Boden

Alles Gute kommt vom Boden

Der Boden hat große Bedeutung für die Vielfalt der Tier- und Pflanzenarten. Zum Beispiel für diese fünf Tiere. Lies hier, warum immer mehr Grün unter Beton verschwindet. Böden bilden auch die Grundlage für unsere Ernährung: Lebensmittel sind vom Boden abhängig!...

mehr lesen
Tiere der Alpen

Tiere der Alpen

Viele unterschiedliche Tierarten bevölkern das Hochgebirge. Winzig kleine - wie der 2,5 Millimeter lange Gletscherfloh, der Temperaturen von bis zu minus 16 Grad aushält. Und sehr große - wie der Braunbär. Ein Alpenbär-Männchen kann zwei Meter groß und bis zu 250...

mehr lesen
Eine Schatzkammer der Natur

Eine Schatzkammer der Natur

Hohe Gipfel und sanfte Hügel, bunte Bergwiesen und dichte Wälder, verwunschene Moore und wilde Flüsse - die Alpen sind das größte und höchste Gebirge Europas. In einem riesigen Bogen erstrecken sie sich vom Mittelmeer bis ins mittlere Osteuropa. Die Alpen beheimaten...

mehr lesen
Reichtum der Alpen

Reichtum der Alpen

Die Alpen sind nicht nur das höchste Gebirge, sondern zugleich die größte und artenreichste Naturregion Mitteleuropas. Sie sind: ARTEN-reich WALD-reich WASSER-reich GIPFEL-reich ERLEBNIS-reich Noch! Denn immer mehr Seilbahnen, Skipisten, Kraftwerke, Straßen und...

mehr lesen
Österreichs Wälder sind in der Krise

Österreichs Wälder sind in der Krise

Der neue WWF-Bericht "Wald in der Krise" ist die erste unabhägige Analyse über den Zustand österreichischer Wälder. Wir blicken zurück auf die Waldgeschichte Österreichs und setzen uns intensiv mit den aktuellen Trends auseinander. Wir gehen in dem Bericht...

mehr lesen
Warum leuchten Korallen?

Warum leuchten Korallen?

Wenn Korallen absterben, bleichen sie oft zuerst aus. Vielleicht hast du schon einmal von der „Korallenbleiche“ gelesen. Buntes Riff, © by The Ocean Agency: XLCatlinSeaview/ Southampton UniversityDoch was passiert, wenn Korallen in bunten Neonfarben leuchten, wie hier...

mehr lesen