Breitmaulnashorn mit Kalb © Shutterstock / Volodymyr Burdiak / WWF Schweden

WWF zum Welt-Nashorntag: Die Wilderei in Südafrika ist zurück

21. September 2021 | Team Panda News

Sie sind riesig, bullig und sie tragen ihr Horn auf der Nase – faszinierende Tiere! Doch leider nützt es ihnen nichts, so groß und stark zu sein: drei der fünf Nashorn-Arten der Erde sind vom Aussterben bedroht. Am Welt-Nashorntag am 22. September warnt der WWF vor einem Anstieg der Wilderei auf die stark gefährdeten Tiere. Im ersten Halbjahr 2021 sind in Südafrika wieder mehr Nashörner gewildert worden als im gleichen Zeitraum des vorherigen Jahres. Die Zahl der toten Tiere stieg von 116 auf 249.

Georg Scattolin, Artenschutzexperte beim WWF Österreich, erklärt die Gründe: „2020 gab es aufgrund des Corona-Lockdowns und der Ausgangsbeschränkungen in Südafrika weniger Wilderei und die Nashörner konnten sich erholen. Diese Phase geht nun zu Ende.“ Auch die Naturschutzgebiete waren lange Zeit für Besucherinnen und Besucher geschlossen. Mit dem Wegfall der Eintrittsgelder der Menschen verloren viele dieser Gebiete jedoch auch die finanziellen Mittel die sie brauchen, um die Lebensräume der Nashörner zu sichern und gegen Wilderei vorzugehen. „Wenn zu wenig Geld da ist, dann können Schutzgebiete ihre tägliche Arbeit, wie etwa Kontrollgänge um Fallen zu entdecken, nicht ordentlich durchführen“, bedauert Georg.

In den vergangenen zehn Jahren wurden in Südafrika rund 8.500 Nashörner gewildert. Seit 2015 ging die Wilderei immer weiter zurück. 2020 wurden „nur“ noch 394 Tiere illegal getötet. „Noch sind die Wildereizahlen nicht so hoch wie sie 2019 waren. Aber wir müssen aufpassen, dass sich der Trend der letzten Jahre nicht wieder umkehrt“, warnt der WWF. Die Naturschutzorganisation kämpft weiterhin gegen die Wilderei.

Die seit Jahren anhaltende Wilderei hat den Nashornbeständen in Südafrika bereits sehr stark zugesetzt. 2017 zufolge gab es noch etwa 15.500 Breitmaulnashörner und rund 2.000 Spitzmaulnashörner im Land. Südafrika ist die Heimat von etwa drei Viertel aller Nashörner Afrikas.

Willst du mehr über diese tollen Tiere erfahren? Hier findest du Informationen.

Rückfragen

Weitere Neuigkeiten

Regional und saisonal – aber warum eigentlich?

Regional und saisonal – aber warum eigentlich?

Essen ist lebenswichtig. Es liefert Energie für alles, was wir tun: lernen, schlafen, schwimmen oder einen Kopfstand machen. Dafür werden auf der ganzen Welt riesige Mengen Nahrungsmittel erzeugt und verarbeitet. Kein Wunder, dass unsere Ernährung große Auswirkungen...

mehr lesen
Spannende Auen-Rätselrallye

Spannende Auen-Rätselrallye

Mach mit und gewinne! Wenn du mit deiner Familie oder deinen Freund*innen das WWF-Reservat Marchegg besuchst, erlebst du den Auen-Dschungel hautnah und kannst viele Tiere beobachten! In dieser ganz besonderen Auenlandschaft leben über 500 gefährdete Tier- und...

mehr lesen
Haie haben Superkräfte

Haie haben Superkräfte

Starrer Blick und scharfe Zähne: Haie sehen wirklich nicht wie "Kuscheltiere" aus. Doch sie sind mächtig erfolgreich! Haie leben bereits seit mehr als 400 Millionen Jahren auf der Erde. Sie überlebten sogar die Dinosaurier. Warum? Das verraten wir dir im TEAM PANDA...

mehr lesen
WWF Earth Hour: Wir legen den Schalter um …

WWF Earth Hour: Wir legen den Schalter um …

Am 26. März zwischen 20:30 und 21:30 Uhr ist heuer wieder Earth Hour. Zur "Stunde der Erde“ schalten Millionen Menschen auf der ganzen Welt  das Licht aus. Der WWF hat diese symbolische Klimaschutzaktion 2007 ins Leben gerufen. Leute die bei der Earth Hour mitmachen...

mehr lesen
Frühlingsbote: Der Storch ist wieder da!

Frühlingsbote: Der Storch ist wieder da!

Zwei Wochen früher als üblicherweise, ist der erste Weißstorch im WWF-Reservat Marchauen in Niederösterreich gelandet. Bis Ende August leben die gefiederten Bewohner der Storchenstadt Marchegg bei uns. Danach ziehen sie über den östlichen Mittelmeerraum wieder nach...

mehr lesen
TEAM PANDA zum Krieg in der Ukraine

TEAM PANDA zum Krieg in der Ukraine

Was derzeit in der Ukraine passiert, erschüttert uns, macht uns traurig, hilflos und vielleicht auch wütend. Ein Krieg mitten in Europa – wie konnte es so weit kommen? Hätte es verhindert werden können? Was sollen die Politikerinnen und Politiker jetzt tun – werden...

mehr lesen
Wale auf Wanderschaft

Wale auf Wanderschaft

Wale gehören zu den erstaunlichsten Lebewesen unseres Planeten. Wir Menschen bewundern ihre schiere Größe, ihre Intelligenz und auch, wie sie sich untereinander verhalten. So verfügen Wale über ein zwei Arten von "Sprache", die ihnen zum Beispiel bei der Orientierung...

mehr lesen
Jahr des Tigers: Der Rettungsplan des WWF

Jahr des Tigers: Der Rettungsplan des WWF

Am 1. Februar 2022 feiern Milliarden Menschen auf der ganzen Welt das chinesische Neujahr. Nicht nur in China, sondern auch in vielen anderen Ländern Ost- und Südostasiens beginnt heute nach dem chinesischen Mondkalender das neue Jahr! Der genaue Termin ist jedes Jahr...

mehr lesen