Die 10 größten Geheimnisse von Löwen

4. Mai 2021 | Team Panda News

1. Fast alle wilden Löwen leben in Afrika, aber eine kleine Gruppe..
… existiert in Indien! Der Sasan Gir Nationalpark im Westen Indiens ist die einzige Region außerhalb Afrikas, in der noch freilebende Löwen zu finden sind.

2. Sie sind Schwergewichte
Männchen wiegen im Durchschnitt 190 Kilogramm! Löwinnen bringen es auf 126 Kilo. Das Gewicht ist notwendig, um über genügend Kraft für die Jagd auf große Beutetiere zu verfügen, und um das Rudel zu verteidigen.

3. Die prächtigen Mähnen der Männchen dienen dazu …

… ihren Hals und Kopf vor Verletzungen bei Kämpfen zu schützen. Der Haarschmuck ist aber auch dazu da, um Weibchen zu beeindrucken. Die Löwenmähnen werden bis zu 16 Zentimeter lang, und mit zunehmendem Alter immer dunkler.

Ein Männchen mit prächtiger Mähne liegt im Gras, während es regnet., © by Greg Armfield / WWF-UK
Ein Männchen mit prächtiger Mähne liegt im Gras,
während es regnet © Greg Armfield / WWF-UK

4. Am Anfang sind Löwen gefleckt
Junge Löwen haben Rosetten und Flecken auf ihrem sandfarbenen Fell. Wenn sie erwachsen sind, verschwinden diese aber meist.

5. Die Jungen werden gemeinsam aufgezogen
Ein Löwenrudel besteht aus verwandten Löwinnen und ihren Jungen. Dazu gesellt sich ein männliches Tier oder eine kleine Gruppe von Männchen, die das Rudel verteidigen. Die Jungen können von jedem Weibchen mit Milch gesäugt werden.

6. Sie stillen ihren Durst auch an Pflanzen
Löwen sind sehr anpassungsfähig. Sie kommen auch in sehr trockenen Gebieten wie der Kalahari-Wüste vor. Was sie an Flüssigkeit benötigen, holen sie sich von ihrer Beute, aber auch von Pflanzen wie wilden Wassermelonen.

Nicht überall gibt es Wasserstellen wie auf diesem Bild, © by Richard Barrett / WWF-UK
Nicht überall gibt es Wasserstellen
wie auf diesem Bild © R. Barrett / WWF-UK

7. Löwen haben einen „Bärenhunger“
Löwen können bis zu 40 Kilogramm Fleisch in einer einzigen Mahlzeit verzehren – etwa ein Viertel ihres Körpergewichts.
Ihre Zungen haben scharf zugespitzte Raspeln, Papillen genannt. Damit kratzen sie Fleisch von den Knochen ab. Sicher hast du schon mal mit der rauen Zunge einer Hauskatze Bekanntschaft gemacht!

8. Sie jagen am liebsten bei Gewitter
Löwen gehen hauptsächlich nachts auf die Jagd. Ihre Augen sind an die Dunkelheit angepasst – ein großer Vorteil gegenüber den Beutetieren! Am besten jagt es sich bei Gewitter. Wenn es laut stürmt, können die Löwen unbemerkt zuschlagen.

9. Gemeinsam gut gebrüllt!
Löwen sind die einzige bekannte Katzenart, bei der alle gemeinsam brüllen. Sogar die Jungtiere stimmen mit ihrem Miauen ein! Ein Ruf dauert normalerweise etwa 40 Sekunden.
Das Brüllen eines Löwenrudels ist acht Kilometer weit zu hören. Die Tiere markieren so ihr Territorium.

Hier brüllt ein Löwe in Ndutu, Tanzania, © by Richard Barrett / WWF-UK
Hier brüllt ein Löwe in Ndutu,
Tanzania © R.ichard Barrett / WWF-UK

10. Es gibt nicht so viele, wie man denkt
Der WWF schätzt die Anzahl der Löwen in freier Wildbahn auf 23.000 – eine sehr kleine Zahl im Vergleich zu den etwa 415.000 afrikanischen Elefanten. Löwen sind nur noch auf zehn Prozent ihres früheren Verbreitungsgebiets zu finden.

Zwei Löwinnen mit ihren Jungen im Serengeti-Nationalpark in Tansania, © by Richard Barrett / WWF-UK
Löwinnen mit ihren Jungen im Serengeti-
Nationalpark in Tansania © R. Barrett/WWF-UK

Rückfragen

Weitere Neuigkeiten

Tiere der Alpen: Welche kennst du?

Tiere der Alpen: Welche kennst du?

Viele unterschiedliche Tierarten bevölkern die Alpen. Der Gebirgszug ist der größte und höchste Europas! Manche seiner Bewohner sind winzig klein. Dazu gehört der 2,5 Millimeter lange Gletscherfloh, der Temperaturen von bis zu minus 16 Grad aushält. Andere sind sehr...

mehr lesen
Reichtum der Alpen

Reichtum der Alpen

Die Alpen sind nicht nur das höchste Gebirge, sondern zugleich die größte und artenreichste Naturregion Mitteleuropas. Sie sind: ARTEN-reich WALD-reich WASSER-reich GIPFEL-reich ERLEBNIS-reich Noch! Denn immer mehr Seilbahnen, Skipisten, Kraftwerke, Straßen und...

mehr lesen
Die Alpen: eine Schatzkammer der Natur

Die Alpen: eine Schatzkammer der Natur

Hohe Gipfel und sanfte Hügel, bunte Bergwiesen und dichte Wälder, verwunschene Moore und wilde Flüsse - die Alpen sind das größte und höchste Gebirge Europas. In einem riesigen Bogen erstrecken sie sich vom Mittelmeer bis ins mittlere Osteuropa. Vielleicht plant ihr...

mehr lesen
Ich bin im TEAM PANDA

Ich bin im TEAM PANDA

Gemeinsam mit dem TEAM PANDA machen sich viele Kinder für einen lebendigen Planeten stark. Du möchtest wissen, wer im TEAM PANDA ist und warum? Das kannst du hier in Pia Panda’s Freundschaftbuch nachlesen. Komm’ mit und schmökere dich durch PANDAstische...

mehr lesen
Regional und saisonal – aber warum eigentlich?

Regional und saisonal – aber warum eigentlich?

Essen ist lebenswichtig. Es liefert Energie für alles, was wir tun: lernen, schlafen, schwimmen oder einen Kopfstand machen. Dafür werden auf der ganzen Welt riesige Mengen Nahrungsmittel erzeugt und verarbeitet. Kein Wunder, dass unsere Ernährung große Auswirkungen...

mehr lesen
Spannende Auen-Rätselrallye

Spannende Auen-Rätselrallye

Mach mit und gewinne! Wenn du mit deiner Familie oder deinen Freund*innen das WWF-Reservat Marchegg besuchst, erlebst du den Auen-Dschungel hautnah und kannst viele Tiere beobachten! In dieser ganz besonderen Auenlandschaft leben über 500 gefährdete Tier- und...

mehr lesen
Haie haben Superkräfte

Haie haben Superkräfte

Starrer Blick und scharfe Zähne: Haie sehen wirklich nicht wie "Kuscheltiere" aus. Doch sie sind mächtig erfolgreich! Haie leben bereits seit mehr als 400 Millionen Jahren auf der Erde. Sie überlebten sogar die Dinosaurier. Warum? Das verraten wir dir im TEAM PANDA...

mehr lesen
WWF Earth Hour: Wir legen den Schalter um …

WWF Earth Hour: Wir legen den Schalter um …

Am 26. März zwischen 20:30 und 21:30 Uhr ist heuer wieder Earth Hour. Zur "Stunde der Erde“ schalten Millionen Menschen auf der ganzen Welt  das Licht aus. Der WWF hat diese symbolische Klimaschutzaktion 2007 ins Leben gerufen. Leute die bei der Earth Hour mitmachen...

mehr lesen
Frühlingsbote: Der Storch ist wieder da!

Frühlingsbote: Der Storch ist wieder da!

Zwei Wochen früher als üblicherweise, ist der erste Weißstorch im WWF-Reservat Marchauen in Niederösterreich gelandet. Bis Ende August leben die gefiederten Bewohner der Storchenstadt Marchegg bei uns. Danach ziehen sie über den östlichen Mittelmeerraum wieder nach...

mehr lesen
TEAM PANDA zum Krieg in der Ukraine

TEAM PANDA zum Krieg in der Ukraine

Was derzeit in der Ukraine passiert, erschüttert uns, macht uns traurig, hilflos und vielleicht auch wütend. Ein Krieg mitten in Europa – wie konnte es so weit kommen? Hätte es verhindert werden können? Was sollen die Politikerinnen und Politiker jetzt tun – werden...

mehr lesen
Wale auf Wanderschaft

Wale auf Wanderschaft

Wale gehören zu den erstaunlichsten Lebewesen unseres Planeten. Wir Menschen bewundern ihre schiere Größe, ihre Intelligenz und auch, wie sie sich untereinander verhalten. So verfügen Wale über ein zwei Arten von "Sprache", die ihnen zum Beispiel bei der Orientierung...

mehr lesen
Jahr des Tigers: Der Rettungsplan des WWF

Jahr des Tigers: Der Rettungsplan des WWF

Am 1. Februar 2022 feiern Milliarden Menschen auf der ganzen Welt das chinesische Neujahr. Nicht nur in China, sondern auch in vielen anderen Ländern Ost- und Südostasiens beginnt heute nach dem chinesischen Mondkalender das neue Jahr! Der genaue Termin ist jedes Jahr...

mehr lesen