Artenlexikon
McCords Schlangenhalsschildkröte – kaum entdeckt schon fast ausgerottet

Artenlexikon:

wissenschaftlicher Name
Chelodina mccordi
Icon Unterarten
Familie
Schlangenhalsschildkröten
Gefährdungsstatus
Vom Aussterben bedroht (IUCN, 2018)

Verbreitung

Asien
nur auf der Insel Roti in Ostindonesien
ARTENLEXIKON: McCords Schlangenhalsschildkröte – kaum entdeckt schon fast ausgerottet         Die Fakten Bilder und MedienWeiterführende InfosNews

McCords Schlangenhalsschildkröte

Die McCords Schlangenhalsschildkröte (Chelodina mccordi) wurde erst im Jahr 1994 von Anders Rhodin als eigene Art beschrieben. Bis dahin wurde sie zu der Neuguinea Schlangenhalsschildkröte (Chelodina novaeguineae) gezählt.

Körperliche Merkmale

McCords Schlangenhalsschildkröten besitzen einen etwa 22 Zentimeter langen Panzer. Ihr Hals ist etwa noch einmal so lang. Den Kopf können die Schlangenhalsschildkröten durch eine waagrechte S-förmige Krümmung des Halses unter dem Panzer bewegen. Der Panzer weist eine hell grau-braune bis kastanienbraune Färbung auf. Seine Unterseite ist gelb-weißlich gefärbt.

Die McCords Schlangenhalsschildkröten sind ausschließlich auf der Insel Roti in Ostindonesien verbreitet. Auf dieser Insel gibt es nur wenige Restbestände dieser Art. Sie leben auf etwa 100 Quadratkilometern der Inselfläche im zentralen Hochland und im südwestlichen und nordöstlichen Tiefland in Seen, Feuchtgebieten und Reisfeldern.

Lebensraum
Seen
Sümpfe
Süßwasser (Seen, Sümpfe, Reisfelder)
Tags
Arten
Artenschutz
Asien
Bedrohte Arten
Geographisch
Schildkröte
Thematisch

Projekte und Engagement des WWF

Über die genaue Bestandsgröße gibt es bislang keine Schätzungen. Nach ihrer erstmaligen Beschreibung 1994 wurde die Schildkröte so intensiv gesammelt, dass sie innerhalb von nur fünf Jahren, bis 1999, fast ausgerottet wurde. Besonders die starke Nachfrage von Hobby-Reptilienhaltern ist eine Ursache dafür.

Zum Schutz der McCords Schlangenhalsschildkröte wurde für die Art von der indonesischen Regierung im Jahr 2002 die Exportquote auf Null festgesetzt, außerdem ist sie in den Anhang II des Washingtoner Artenschutzübereinkommens aufgenommen worden. Allerdings mangelt es bislang an der Durchsetzung von Gesetzen und der Kontrolle des Handels noch erheblich, so dass Schlangenhalsschildkröten weiterhin geschmuggelt werden.

Der WWF und TRAFFIC setzen sich dafür ein, dass der illegale Handel unterbunden und Vorschriften zum Schutz der McCords Schlangenhalsschildkröten eingehalten werden. Der Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung Indonesiens sowie mit den Naturschutzbehörden, dem Zoll und der Polizei kommt dabei ein hoher Stellenwert zu. Die Umweltbildung und die Einrichtung von Schutzgebieten stellen weitere wichtige Instrumente dar, um den letzten überlebenden McCords Schlangenhalsschildkröten eine Überlebenschance zu geben.

i

Retten Sie bedrohte Tierarten mit einer

Wildlife-Patenschaft!

Gemeinsam können wir Wilderei, Artenhandel und Lebensraumverlust bekämpfen. Ihre Patenschaft macht den Unterschied!

News

Aktuelle Beiträge zum Thema

ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT – Umweltfonds jetzt auch in Deutschland verfügbar

ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT – Umweltfonds jetzt auch in Deutschland verfügbar

Mit dem ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT ermöglicht die Erste Asset Management nun auch Anleger:innen in Deutschland, in globale Unternehmen zu investieren, deren Produkte und Dienstleistungen bestimmten Nachhaltigkeitskriterien entsprechen. Vor allem die Themenfelder Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, Recycling und Abfallwirtschaft, Wasseraufbereitung und –versorgung sowie nachhaltige Mobilität werden in der Strategie des Fonds berücksichtigt. In Österreich gehen der WWF und die Erste AM bereits seit 17 Jahren einen gemeinsamen Weg. Seit 2006 erreicht der Fonds eine überzeugende Performance und bietet interessante Wachstumschancen – sowohl in finanzieller als auch in ökologischer Hinsicht. Anleger:innen sollten dabei aber stets die Risiken beachten, die Investments in Wertpapiere beinhalten.

mehr lesen