WWF Artikel mit bestimmten Darstellungsformen: Manuell (Sonderformate)

 

© naturepl.com / Sergio Hanquet / WWF

Weg mit dem Netz

Stoppen Sie die Geister des Mittelmeers

Das Mittelmeer ist ein beliebtes Urlaubsziel der Österreicherinnen und Österreicher. Besonders die Artenvielfalt in den Meeren lockt zahlreiche Besucherinnen und Besucher an. Delfine, Mönchsrobben, Meeresschildkröten sowie farbenprächtige Korallenriffe machen die mediterranen Orte zu etwas ganz Besonderem. Doch das alles könnte bald ein Ende nehmen. Denn wie böse Geister treiben Millionen Netze, Angelleinen und andere Fangutensilien im Meer. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende!

Im Mittelmeer geht der Tod um

Jährlich landet bis zu eine Million Tonnen Fischernetze und Fischereiausrüstung im Meer. Oftmals unbeabsichtigt, zum Teil jedoch absichtlich entsorgt, um illegale Fischerei zu vertuschen oder ganz einfach aufgrund von Defekten an der Ausrüstung. Diese umherschwimmende Fischereiausrüstung hat große Auswirkungen und fatale Folgen für das marine Ökosystem. Denn Geisternetze sind mit Abstand der tödlichste Plastikmüll im Meer. Jedes Jahr erleiden dadurch weltweit bis zu 135.000 Wale, Robben und Seehunde einen qualvollen Tod. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende.

 

Geisternetz

Unser Rettungsplan für das Mittelmeer und seine Bewohner

Um das Mittelmeer zu retten, sind uns vor allem drei Punkte besonders wichtig. Wir setzen uns dafür ein, dass weniger Netze, Leinen und Fangeräte im Mittelmeer landen. Dazu arbeiten wir sowohl auf politischer Ebene, aber auch direkt in den Gebieten, gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung. Wir setzen uns für eine Kennzeichnung der Fangnetze ein sowie für eine bessere Entsorgung, dass Netze gar nicht zu Geisternetzen werden. Wir fordern den Einsatz biologisch abbaubarer Komponenten in der Netzproduktion, um damit Fischernetze und Leinen weniger tödlich zu machen.

Zudem möchten wir das Mittelmeer für seine Bewohner sicherer machen. Wir weisen neue Schutzgebiete aus und kümmern uns auch darum, dass bestehende Schutzgebiete sicher sind. Dazu ist auch dieses Jahr wieder die Blue Panda, ein Segelboot des WWF, im Mittelmeer unterwegs. Die WWF-Taucher auf der Blue Panda bergen Geisternetze und –leinen und arbeiten gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung an Lösungskonzepten gegen die Meeresverschmutzung.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende das Mittelmeer für seine Bewohner zu einem sicheren Ort zu machen!

  • € 21,- helfen gegen Geisternetze.
  • € 36,- ermöglichen den Meeresschutz und helfen, die Menschen vor Ort, Politik und Wirtschaft zum Handeln zu bewegen.
  • € 52,- helfen, schnell abbaubare Fischernetze zu entwickeln.

Ihre Spende rettet Meeresschildkröten, Delfinen, Mönchsrobben und vielen anderen gefährdeten Arten das Leben!

Sie möchten helfen?

Auf www.wwf-aktiv.at können Sie ganz unkompliziert online für dieses Projekt spenden.