Mädchen im Winter mit Schnee

Winter-Expedition! Ab in die Natur

10. Januar 2021 | Team Panda News

Du träumst von einer Reise in den Regenwald, um all die Tiere zu erkunden? Eine Expedition in die Natur geht auch vor deiner eigenen Haustür. Wir zeigen dir, was du beachten solltest, damit deine Winter-Expedition zu einem tollen Erlebnis wird.

Was du brauchst

  • Warme Kleidung: Wasserfeste, warme Schuhe, Handschuhe, Mütze und Schal nicht vergessen. Wenn du richtig dick eingepackt bist, macht die Expedition mehr Spaß.
  • Ein Fernglas hilft dir, Tiere in einiger Entfernung zu beobachten.
  • Dauert der Ausflug etwas länger, brauchst du unterwegs einen Energie-Nachschub. Nimm eine Thermoskanne mit warmem Tee mit und packe ein paar Snacks ein, die schnell Energie liefern, zum Beispiel Nüsse oder Müsliriegel.
  • Nimm ein kleines Schreibheft und einen Stift mit. So kannst du dir Notizen machen von Dingen, die dir aufgefallen sind, oder kleine Skizzen anfertigen.
  • Wenn du ein Smartphone oder eine Kamera besitzt, kannst du sogar Fotos auf deiner Expedition machen.

Fraßspuren

Fraßspuren von Eichhörnchen

Fraßspuren von Eichhörnchen (c) Ola Jennersten/WWF SE

 

 

 

 

 

 

 

 

Tiere, die Pflanzen fressen, lassen Reste von Früchten, Nüssen und Zapfen liegen. Weil alle Tiere anders fressen, können diese Reste dir
 Hinweise darauf geben, wer dort gefressen hat. Besonders häufig sind Fichtenzapfen oder Haselnüsse zu finden. Während zum Beispiel Eichhörnchen Haselnüsse im Ganzen anknabbern, hacken Kohlmeisen diese mit ihrem Schnabel auf.

Spuren im Schnee

Luchsspuren im Schnee

Luchsspuren im Schnee (c) Mischa Krofel

 

 

 

 

 

 

 

 

Finde heraus, wer über die weiße Schneeschicht, durch den Schneematsch oder über den Weg in deiner Nähe gelaufen ist: ein Hase, ein Reh, ein Fuchs oder doch nur Nachbars Katze. Leg einen Gegenstand wie deinen Schlüssel oder eine Münze neben die Spur und mache ein Foto. So weißt du auch später noch, wie groß der Abdruck war, und kannst zu Hause recherchieren, zu welchem Tier die Spur gehört.

Bäume erkennen

Ein Baum im Winter (c) WWF

 

 

 

 

 

 

 

Bäume ohne Blätter und Früchte zu bestimmen ist wirklich nicht leicht. Versuch trotzdem einmal, einen Baum an seiner Rinde zu erkennen.
 Bei manchen Arten ist das gut möglich. Birken erkennst du zum Beispiel an ihrer weißen, Robinien an der stark gefurchten Rinde. Vielleicht kannst du dich aber auch noch erinnern, wie der Baum im Frühling, Sommer oder Herbst aussah.

Vögel beobachten

Viele Vögel trotzen der kalten Jahreszeit und sind auch im Winter bei uns unterwegs. Du kannst sie am besten an Futterstellen oder in unbelaubten Sträuchern und Bäumen beobachten.

Meise

Eine Meise (c) pixabay.com

 

 

 

 

 

Vögel füttern? Ja, aber…

Wenn es im Winter kalt ist, kannst du den Vögeln draußen Futter geben und sie dabei beobachten. Das funktioniert auf dem Balkon oder vor dem Fenster genauso wie im Garten. Bitte beachte aber unbedingt, dass du die Fütterung den ganzen Winter hindurch aufrechterhalten musst, denn Vögel gewöhnen sich an diesen Platz. Finden sie dort plötzlich kein Futter mehr, können sie zugrunde gehen.

 

Willst du Bio-Meisenknödel selber machen?
Hier findest die Beschreibung, wie das geht.

 

Rückfragen

Weitere Neuigkeiten

Wer sind die Schneekönige?

Wer sind die Schneekönige?

Eisiges Wetter ist für uns Menschen oft sehr unangenehm. Nicht so im Tierreich! Etliche Arten sind perfekt an die winterliche Umgebung angepasst und trotzen Schnee und Kälte. Einige von ihnen stellen wir dir hier vor. Klick mal rein in die Fotostrecke: Eines haben...

mehr lesen
COP 15: Einigung auf Weltnaturabkommen

COP 15: Einigung auf Weltnaturabkommen

Heute Nacht ging in Montréal in Canada die 15. Weltnaturkonferenz (COP 15) zu Ende. Die Erwartungen des WWF waren hoch: Die Staaten sollten unter anderem ein wirksames Abkommen gegen das Artensterben beschließen und mindestens 30 Prozent der weltweiten Landes- und...

mehr lesen
6100 Schildkrötenbabys freigelassen!

6100 Schildkrötenbabys freigelassen!

In Peru sind mehr als 6100 junge Flussschildkröten in die Freiheit entlassen worden! Naturschützer*innen haben die Eier an Stränden eingesammelt und sie künstlich ausgebrütet. Nun sind die kleinen "Schildis" groß genug, um sich an den Flüssen und Lagunen des...

mehr lesen
Erfolg: Besserer Schutz für Haie!

Erfolg: Besserer Schutz für Haie!

Am 25. November ging in Panama in Mittelamerika eine wichtige Konferenz zum Artenschutz zu Ende - mit einem erfreulichen Ergebnis für die Meerestiere: Haie und Rochen sind nun besser geschützt! Mehr als 180 Länder haben an den Verhandlungen teilgenommen. Diese Staaten...

mehr lesen
Haie haben Superkräfte

Haie haben Superkräfte

Starrer Blick und scharfe Zähne: Haie sehen wirklich nicht wie "Kuscheltiere" aus. Doch sie sind mächtig erfolgreich! Haie leben bereits seit mehr als 400 Millionen Jahren auf der Erde. Sie überlebten sogar die Dinosaurier. Warum? Das verraten wir dir im TEAM PANDA...

mehr lesen
Gejagte Jäger: Die Haie des Mittelmeers

Gejagte Jäger: Die Haie des Mittelmeers

Die schnellen Haie sind selbst zu Gejagten geworden. Sie sterben wegen ihres Fleisches und weil sie als „Beifang“ in den Netzen großer Fangschiffe enden. Der WWF hat sich die Lage im Mittelmeer genau angeschaut. Er hat entdeckt, dass es zwei Hauptgründe für die...

mehr lesen
Bilderrätsel: Fellmuster der Tiere

Bilderrätsel: Fellmuster der Tiere

Diese drei Muster sehen ziemlich ähnlich aus, oder? Aber schau mal genau hin. Es gibt einen Unterschied! Um die Fellmuster von Jaguar, Leopard und Gepard zu unterscheiden, betrachte die Flecken auf den Bildern genauer. A) In den Flecken des Jaguars befinden sich...

mehr lesen
„Champions for Nature“ schützen die Umwelt

„Champions for Nature“ schützen die Umwelt

Sicher hast du sie schon mal gesehen, die Kinder und Jugendlichen, die in ihren typischen Uniformen als Pfadfinderinnen und Pfadfinder zu erkennen sind. Sie tragen das weinrote Hemd bzw. das blaue Polo und ihr Halstuch als Zeichen, Teil einer großen Bewegung zu sein,...

mehr lesen
Tiere in Not: So kannst du Igeln helfen!

Tiere in Not: So kannst du Igeln helfen!

Igel schützen - so gehts! Igel haben es nicht leicht: Sehr oft werden sie von Autos überfahren. In Wohngebieten finden sie immer seltener einen passenden Unterschlupf. Außerdem geht ihre natürliche Nahrung zurück, denn Igel sind ja Insektenfresser. Jetzt müssen sie...

mehr lesen
Augen auf beim Andenkenkauf

Augen auf beim Andenkenkauf

Wer eine Reise macht, nimmt auch gerne Andenken mit nach Hause. Leider gibt es Urlaubsmitbringsel, die Tieren schaden oder sogar zum Aussterben bedrohter Arten beitragen. Das ist besonders dann der Fall, wenn man in exotischen Ländern gereist ist. Es trifft zum...

mehr lesen