• Plakat Infopoint Marchegg, © by Springer & Jacoby
    Plakat Infopoint Marchegg

Kommen Sie zum Besucherzentrum!

Das Storchenhaus Marchegg bietet alle Informationen rund um die einzigartige Storchenkolonie!
Das Storchenhaus im Schloß Marchegg hat ab 22. März 2014 wieder für Sie geöffnet!

Storchenfreunde erfahren hier immer die aktuellsten Neuigkeiten rund um die einzigartige Kolonie. Mit unseren Biologinnen können Sie täglich um 9.30 und um 13:30 eine spannende Führung zur Storchenkolonie machen (Montags geschlossen)!

Wo: Das Storchenhaus befindet sich im Schloss Marchegg rechts neben dem Durchgang ins Schloßgelände.

Öffnungszeiten: 22. März bis 26. Oktober 2014 DI-SO von 9:30 - 16:00

Zu Besuch bei Familie Adebar (Führungen zur Storchenkolonie): täglich um 9:30 und 13:30

Im Reich des Bibers (Führungen zur Kolonie und in den Auwald) Samstags, Sonn- und Feiertag: 9:30 und 13:30

PDF-Dokument, 568,58 KB Storchenhaus Marchegg Folder Besucherangebot

Anfahrt: Von Wien aus über die A4/B8/ Donaubrücke Bad Deutsch-Altenburg/Marchegg Richtung Schloss Marchegg bzw. über die S2/Richtung Gänserndorf, Deutsch Wagram und Untersiebenbrunn.


Kontakt: +43 (0)681 816 44 656 bzw. marchegger.storchenhaus@gmail.com

Führungen in das Schloss Marchegg finden täglich um 10:30 sowie um 14:00 Uhr statt (www.schloss.marchegg.at).

Exklusive Exkursionen zu unterschiedlichen Themen in den March-Auen bietet der WWF in Kooperation mit dem Verein Auring (www.auring.at) an: Programm

Individuelle Führungen zu den Themen Natur und Kultur können Sie im Storchenhaus oder im Schloß Marchegg buchen.

Das Heimatmuseum Marchegg ist Samstag, Sonntag und Feiertags von 14:00-17:00 geöffnet (www.marchegg-heimatmuseum.at)

Shop: Im Storchenhaus werden Bioprodukte  sowie regionale Schmankerl aus den Gemeinden Marchegg und Weiden an der March angeboten. Weiters finden Sie Bestimmungsbücher, Postkarten, Plüschstörche und vieles mehr rund um Adebar & Co. www.weiden-march.at

Eröffnung Storchenhaus MarcheggBild: Eröffnung des Storchenhauses am 30. März 2012.

Das Storchenhaus wird vom Verein March.Raum betrieben. Der Verein, der aus den Gemeinden Marchegg, Weiden an der March und dem WWF Österreich besteht, hat sich zur Aufgabe gemacht, die nachhaltigen Entwicklung des Naturraumes, des Ökotourismus und die Förderung regionaler nachhaltiger Produkte in den Marchauen und im Marchfeld zu betreiben. Sitz des Vereins ist Marchegg, Obmann ist Bürgermeister Gernot Haupt.

Die Marchegger Storchenkolonie ist die größte baumbrütende Kolonie Mitteleuropas und besteht seit über 110 Jahren. Bis zu 50 Paare brüten in bis zu 800 Kilogramm schweren Horsten auf riesigen, hunderte Jahre alten Eichen auf der Schlosswiese und in der umliegenden Au. Die Storchenkolonie ist der Besuchermagnet im 1.120 Hektar großen WWF-Auenreservat, einem der beliebtesten Ausflugsziele zwischen Wien und Bratislava im Bezirk Gänserndorf. Drei Rundwanderwege laden zur Erkundung der einzigartigen Auenlandschaft ein, die über 500 gefährdete Tier- und Pflanzenarten beherbergt. Mit etwas Glück kann man neben Meister Adebar auch seinen scheuen Verwandten, den Schwarzstorch, den mächtigen Seeadler oder den gar nicht so scheuen Biber beobachten. Gerne begleiten wir Sie bei unseren Führungen ein Stück durch diese zAUberhafte Landschaft!

Weißstorch in den March-Auen, © by K.KracherDie Stadt Marchegg ist mit ihrem Schloss historischer Boden mit herausragender Bausubstanz aus der Zeit König Ottokars. Zur Zeit der Gründung durch König Ottakar im Jahr 1268 war Marchegg eine der größten Städte Europas. Die fast vollständig erhaltene gotische Stadtmauer ist ein beeindruckender Zeitzeuge, der auf einem Rundwanderweg besucht werden kann.

Weitere Informationen auf www.marchegg.at.

Der WWF dankt der Agentur Springer&Jacoby Österreich für die kreative Unterstützung.