Verbreitung des Eurasischen Luchs

Vorkommen in Europa

Verbreitungskarte Luchs in Europa, 2013, © by WWF
Verbreitungskarte Luchs in Europa, 2013, © by WWF

Bild: Verbreitungskarte Luchs in Europa (klicken zum Vergrößern)

Geographische Verbreitung

Der Eurasische Luchs besiedelt eines der größten Gebiete aller heute lebenden Katzen. Er ist heute in 46 europäischen und asiatischen Ländern verbreitet – von Frankreich und Spanien im Westen, China und Nordkorea im Osten bis nach Griechenland und Indien im Süden und Norwegen und Russland im Norden.

In Europa ist allerdings das ursprüngliche Verbreitungsgebiet, das sich von der Taiga im Norden bis zum Mittelmeer im Süden und von den Pyrenäen im Westen bis zum Ural im Osten erstreckte, stark geschrumpft. Bis 1900 verschwand der Luchs aus fast ganz West- und Südeuropa, er überlebte unter anderem nur in den großen Gebirgszügen wie den Pyrenäen, auf dem Balkan sowie in Skandinavien und Finnland.

Im Alpenraum konnte sich der Luchs bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts halten. Um 1900 verschwanden dann aber auch hier die letzten Luchse. Die Ausrottung des Luchses im Alpenraum kann auf drei Faktoren zurück geführt werden:

  • Lebensraumverlust (Waldnutzung)
  • Rückgang der natürlichen Beutetiere
  • Direkte Verfolgung

Heute sind die Alpen als Lebensraum für eine langfristig überlebensfähige Luchspopulation wieder gut geeignet. Allerdings war eine Rückkehr in die Alpen ohne menschliche Hilfe nicht mehr möglich. Seit 1970 laufen Wiederansiedlungsversuche in Europa (Frankreich, Italien, Schweiz, Deutschland, Kroatien, Österreich, Slowenien, Tschechien). Einige erfolgten allerdings ohne Zustimmung oder gar Wissen der Bevölkerung und stießen daher auf geringe Akzeptanz.

Lebensraum

Der Eurasische Luchs verbreitet sich vorrangig dort, wo es Wälder mit zahlreichen Huftierbeständen gibt. Lediglich in Zentralasien, am Westrand der Wüste Gobi, kommt er auch außerhalb der Zone geschlossener Wälder vor und bewohnt dort Geröll- und Gebirgshabitate oberhalb der Baumlinie. In Europa besiedelte er von den mediterranen Hartlaubwäldern bis zu den borealen Nadelwäldern alle Klimazonen von der Meereshöhe bis zur oberen Waldgrenze im Gebirge.

Bestandsgröße

Der europäische Bestand wird heute auf etwa 9.000 bis 10.000 Individuen beziffert. In Europa ist der Luchs in weiten Teilen Skandinaviens, Osteuropas und den Karpaten heimisch. Luchse leben im Dinarischen Gebirge und auf dem Balkan. Die Bestände in Mitteleuropa sind allesamt auf Wiederansiedelungen zurückzuführen. In den Alpen gibt es eine etablierte Population, schwerpunktmäßig in der Schweiz, mit ungefähr 130 Tieren.

In Österreich lässt sich das Vorkommen des Luchses geographisch in zwei Regionen teilen: den Alpenraum und den Bereich des Böhmerwaldes bzw. das obere Mühl- und Waldviertel. Im Alpenbereich leben derzeit maximal 10 erwachsene Tiere, wobei Reproduktion nur um das Gebiet des Nationalparks Kalkalpen nachgewiesen ist. Der österreichische Teil der Böhmerwaldpopulation umfasst etwa 5-10 erwachsene Luchse.

Mehr Infos zum Luchs:

 

Tiger, Gorilla, Eisbär & Co brauchen jetzt Ihre Hilfe!

Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz bedrohter Tierarten. Unterstützen Sie uns dabei, faszinierende Lebewesen vor dem Aussterben zu bewahren und deren Lebensräume zu erhalten.

Tiger, Gorilla, Eisbär & Co brauchen jetzt Ihre Hilfe!

Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz bedrohter Tierarten. Unterstützen Sie uns dabei, faszinierende Lebewesen vor dem Aussterben zu bewahren und deren Lebensräume zu erhalten.

Tiger, Gorilla, Eisbär & Co brauchen jetzt Ihre Hilfe!

Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz bedrohter Tierarten. Unterstützen Sie uns dabei, faszinierende Lebewesen vor dem Aussterben zu bewahren und deren Lebensräume zu erhalten.

WWF-News per E-Mail

Im WWF-Newsletter informieren wir Sie laufend über aktuelle Projekte und Erfolge: Hier bestellen!

Rückfragen

Weitere Inhalte

Wissenswertes zum Thema

Verbreitung der Braunbären in Österreich und Europa
Karte: Wie viele Braunbären gibt es im Alpenraum?
Vertrieben, verdrängt, verfolgt: 10 bedrohte Tierarten in Österreich
Wir haben zehn heimische Tierarten ausgewählt, die zeigen, auf welche Weise wir sie vertreiben.
Artenschutzkonzepte
Biologie des Wolfes
Informationen rund um Lebensraum, Ernährung und Fortpflanzung