WWF Artikel mit bestimmten Darstellungsformen: Manuell (Sonderformate)

 

©  Max Rossberg / EWS

Mehr Hirten und Hirtinnen für weniger Wolfsrisse

Leben mit dem Wolf! Gemeinsam mit heimischen Landwirten fordern wir eine Wiederbelebung des traditionellen Hirtenwesens in Österreich.

Die Almsaison beginnt und mit ihr werden in Österreich traditionell die Rufe nach Abschüssen von Wölfen lauter. Doch der Wolf ist nicht nur eine enorme Bereicherung für unsere Natur, sondern steht europaweit unter Schutz und darf nicht getötet werden. Um Weidetiere wie Schafe vor den Beutegreifern zu schützen, muss man sich in Österreich wieder auf eine Tradition besinnen, die andere Länder nie aufgegeben haben – die Hirtenkultur.
 

„Gibt es fachgerechten Herdenschutz, meiden Wölfe Weidetiere von Beginn an und konzentrieren sich auf ihre Rolle als eine Art Gesundheitspolizei des Waldes. Das würde sich doppelt und dreifach rentieren.“

Christian Pichler

Experte für Artenschutz, WWF Österreich

WWF Artenschutzexperte Christian Pichler mit einem Herdenschutzhund

Vorteile der Hirtenkultur

Herdenschutz durch Behirtung bringe zahlreiche Vorteile, sagt auch der niederösterreichische Landwirt und Gründer des Vereins ‚Hirtenkultur‘, Stefan Knöpfer: „Behirtung schützt Nutztiere vor Krankheiten, Unwetter oder Steinschlag. Das sind sehr viel häufigere Todesursachen als Wölfe. Eine von Hirtinnen und Hirten gelenkte Bewirtschaftung von Weiden oder Almen stärkt den Schutz vor Bodenerosion und belebt die biologische Vielfalt – etwa von Pflanzen und Vögeln.“ Kontraproduktiv seien hingegen die ständigen Rufe nach – europarechtswidrigen – Abschüssen.

 

„Am strengen Schutzstatus wird sich nichts ändern. Wölfe aus umliegenden Ländern werden immer wieder durch Österreich streifen. Herdenschutz ist alternativlos und Behirtung bringt viele Vorteile“

Stefan Knöpfer

Gründer , Verein "Hirtenkultur"

Stefan Knöpfer, Gründer Verein Hirtenkultur

Schweiz: Mehr Wolfsrudel, aber weniger gerissene Schafe

Auch der Vorarlberger Landwirt Herbert Strolz plädiert für mehr Herdenschutz-Maßnahmen: „Seit vielen Jahren wissen wir, dass Wölfe nach Österreich zurückkehren und wir uns darauf vorbereiten müssen. Es findet langsam ein Umdenken statt und in den Bundesländern sind engagierte Zuständige am Werk. Dennoch muss die Politik der Landwirtschaft viel stärker unter die Arme greifen und mehr informieren, um Herden besser schützen zu können.“

 
Herbert Strolz, Landwirt aus Vorarlberg
Die Schweiz gehe seit Jahren mit gutem Beispiel voran, sagt Strolz, denn so steige zwar die Anzahl der Wolfsrudel kontinuierlich, aber sinke die Anzahl gerissener Schafe pro Beutegreifer.
 
Hirtin hütet Herde mit 400 Tieren mitten im Schweizer Wolfsgebiet

Wir fordern: Herdenschutz-Offensive statt illegaler Jagd

Gemeinsam mit heimischen Landwirten fordert der WWF ein Herdenschutz-Paket für Österreich! Wir fordern Länder und Bundesregierung zum raschen gemeinsamen Handeln auf: Zur Wiederbelebung des traditionellen Hirtenwesens braucht es ein besseres Ausbildungsangebot und eine höhere Bezahlung samt einer Reform des Förderwesens im Sinne der Alm- und Weidewirtschaft. Der Einsatz von Herdenschutzhunden muss erleichtert werden, die Rahmenbedingungen sind bisher unzureichend. Zudem braucht es mehr sachliche Informationen über Herdenschutz für Bäuerinnen und Bauern. Das soll mit stärkeren Förderungen für Schutzmaßnahmen und einem unbürokratischen Ausgleich im Schadensfall bei fachgerecht geschützten Herden einhergehen. Die Politik muss auch Fördertöpfe der Europäischen Union deutlich stärker als bisher ausschöpfen.

Zeitgleich braucht es ein besseres Monitoring und schärferes Vorgehen gegen kriminelle Abschüsse von Wölfen. 

 

Retten Sie den Wolf!

Nach über 100 Jahren kehrt der Wolf nach Österreich zurück! Doch sein Überleben ist unsicher: Bitte helfen Sie mit, damit er nicht wieder ausgerottet wird! Der Wolf braucht Sie!

Retten Sie den Wolf!

Nach über 100 Jahren kehrt der Wolf nach Österreich zurück! Doch sein Überleben ist unsicher: Bitte helfen Sie mit, damit er nicht wieder ausgerottet wird! Der Wolf braucht Sie!

Retten Sie den Wolf!

Nach über 100 Jahren kehrt der Wolf nach Österreich zurück! Doch sein Überleben ist unsicher: Bitte helfen Sie mit, damit er nicht wieder ausgerottet wird! Der Wolf braucht Sie!

Lies hier mehr

Nature Restoration Law:
Die wichtigsten Fragen & Antworten zum EU-Renaturierungsgesetz
Das war die Natur-statt-Profit Konferenz
Hitzesommer in der Stadt: Wie Asphalt und Beton das Problem befeuern
Publikationen des WWF zum Thema Wald in Österreich

Retten Sie die Eisbären mit einer

Patenschaft!

Gemeinsam können wir die Erderhitzung bekämpfen und den Lebensraum der Eisbären bewahren. Ihre Patenschaft macht den Unterschied!