Monitoring (Erfassung, Zählung)

Entwicklung der österreichischen Population
Was ist Monitoring? Wie kommt man zu den Daten und welche Informationen können daraus gewonnen werden?

Wichtigster Zweck des Monitorings ist es, aktuelle und verlässliche Daten über den Zustand und die Problemen der Bärenpopulation zu liefern. Die Entscheidungen des Bärenmanagement können nur aufgrund von ausreichenden Monitoringdaten getroffen werden.

Folgende Fragen sollen mit Hilfe des Monitorings beantwortet werden:
 
  • Wo gibt es Bären?
  • Wie viele Bären gibt es?
  • Wo gibt es Bärinnen mit Jungen?
  • Gibt es eine natürlich Zuwanderung aus den Nachbarländern?
  • Wo treffen Menschen häufig auf Bären?
  • Wie verlaufen die Begegnungen?
  • Wo verursachen Bären Schäden?
  • Welche Art von Schäden gibt es?
  • Wie wirksam ist Schadensvorbeugung?
  • Welchem Bären lassen sich die Schäden oder Probleme zuordnen?
Monitoringdaten können durch das Sammeln von Hinweisen (Sichtbeobachtungen, Schäden, Fährten, Losungen, Kratzspuren, Haare), durch genetische Untersuchungen von Haar- und Losungsproben sowie durch die aktive und systematische Suche (Transekt-Begehungen) durch eine größere Personengruppe gewonnen werden.

Zurück