© Animaflora-PicsStock/AdobeStock

Tipps: 20 Vorsätze für mehr Klimaschutz

Mit diesen einfachen Tipps können Sie das Klima schützen

Energie sparen

Energie sparen

 

1. Heizen Sie sparsam
Heizen Sie Ihre Räume nicht zu stark und achten Sie auf eine gute Wärmedämmung. Regelmäßiges Stoßlüften bringt die notwendige Frischluft, ohne die Wohnung auszukühlen. So wird in den Wänden viel Wärme gespeichert, wodurch die frische Luft schnell wieder „Raumtemperatur“ hat.

2. Verwenden Sie effiziente Geräte 
Steht bei Ihnen 2020 die Anschaffung eines neuen Elektrogeräts an? Beim Neukauf zahlt es sich aus, ein energieeffizientes Produkt zu nehmen. Gute Geräte erkennt man am Energielabel: A+++.

3. Nutzen Sie Ihre Geräte effizient
Das Eco-Programm bei Waschmaschinen und Geschirrspülern spart nicht nur Energie und Wasser sondern schont auch Wäsche bzw. Geschirr. Und voll beladen zahlt sich das Einschalten noch mehr aus.

4. Kochen Sie energieeffizient
Bereiten Sie Gerichte lieber in der Pfanne als im Backrohr zu. Verwenden Sie einen Deckel, wenn Sie etwas in Töpfen kochen und erhitzen Sie Wasser am besten im Wasserkocher.

5. Verwenden Sie LEDs
Setzen Sie bei Leuchtmitteln auf LEDs. Sie verbrauchen 80 bis 90 Prozent weniger Energie als die alten Glühbirnen.

6. Goodbye Standby
Schalten Sie Ihre Elektrogeräte richtig aus, anstatt sie im Standby-Modus zu lassen. Denn hier wird unnötig Strom verbraucht. In einem typischen österreichischen Haushalt macht der Standby-Modus etwa fünf Prozent des Stromverbrauches aus.

 

Bewusster Konsum

Bewusster Konsum

 

7. Denken Sie ans Recycling
Der WWF empfiehlt: Mehrweg statt Einweg! Wählen Sie öfter die eigene wiederverwendbare Trinkflasche statt abgepackter Getränke und Mehrwegtragetaschen statt Einwegsackerl. Recyceln Sie Biomüll, Aludosen, Altglas, Kunststoffe und Altpapier, denn richtig getrennt bleiben sie weiterhin wertvolle Rohstoffe.

8. Beziehen Sie sauberen Strom
Ökostrom kommt zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen wie Sonne, Wind, Wasser oder Biomasse und schont somit das Klima. Wie sauber ist Ihr Strom? Das können Sie hier herausfinden!

9. Checken Sie Ihre Ersparnisse
Wissen Sie, was mit Ihrem Ersparten auf der Bank passiert? Es kommt ganz darauf an wie Ihre Bank es veranlagt.  Sie kann damit Projekte finanzieren, die der Umwelt schaden, oder Ihr Geld in umweltfreundliche Projekte investieren. Was Sie tun können, lesen Sie hier. 

10. Heuer einmal weniger
Leben Sie nach dem Motto Qualität vor Quantität. Fragen Sie sich bei jedem Kauf: Brauche ich das wirklich? Und bevorzugen Sie langlebige und reparierbare Produkte.

11. Verwenden Sie Ihre Sachen länger
Investieren Sie in langlebige Produkte und überlegen Sie vor Entsorgung und Neukauf, ob eine Reparatur möglich ist. Denn Produktion, Transport und Entsorgung verbrauchen Energie und produzieren Treibhausgase.

 

Nachhaltige Mobilität

Nachhaltige Mobilität

 

12. Lassen Sie das Auto öfter stehen
Viele Autofahrten sind kürzer als fünf Kilometer. Gerade hier können Sie das Auto öfter stehen lassen und die Wege stattdessen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Fahrrad und sogar zu Fuß zurücklegen. Das schont unser Klima und ist zudem gesund.

13. Fahren Sie mal mit dem Zug in den Urlaub
Vor allem Kurzstreckenflüge sind aus Umweltsicht problematisch. Im Vergleich zu Auto und Flugzeug hat der Zug eine deutlich bessere Umweltbilanz. Zudem bedeutet eine Zugreise weniger Stress für unseren Körper als ein Flug.

14. Fahren Sie umweltschonend Auto
Wenn es sich nicht vermeiden lässt, dann fahren Sie Auto mit der Eco-Drive-Fahrtechnik. So können Sie Treibstoff und damit auch CO2 einsparen. Die wichtigsten Punkte zur Eco-Drive-Technik: Zügig beschleunigen, Früh hochschalten (bei maximal 2500 Touren – und spät herunter), Vorausschauend und gleichmäßig fahren – beispielsweise vor einer Kurve frühzeitig weg vom Gas.

 

Nachhaltige Ernährung

Nachhaltige Ernährung

 

15. Zurück zum Sonntags-Schnitzel
Essen Sie weniger, dafür hochwertigeres Fleisch, zum Beispiel nur ein Mal pro Woche ein Sonntags-Schnitzerl. Welches Fleisch man dafür guten Gewissens nehmen kann, erfahren Sie im WWF Fleisch-Ratgeber.

16. Kaufen Sie mehr Bio
Bio einzukaufen, muss nicht unbedingt teurer sein. Wie man das hinbekommt, können Sie in unserer Warenkorb-Studie nachlesen.

17. Vertrauen Sie Ihren Sinnen

Lebensmittel verderben nicht automatisch mit dem Ablaufdatum. Riechen oder kosten Sie doch mal von einem abgelaufenen Produkt – unser Geschmackssinn ist sehr gut ausgebildet und erkennt Unstimmigkeiten sofort. So kann unnötige Lebensmittelverschwendung vermieden werden.

18. Lagern Sie Lebensmittel richtig
Richtige Lagerung verlängert die Haltbarkeit von Lebensmitteln um ein Vielfaches. Als Grundregel gilt: Neue Einkäufe immer hinten verstauen, Essensreste luftdicht aufbewahren oder portioniert ins Gefrierfach geben.

 

Werden Sie aktiv

Werden Sie aktiv

 

19. Heben Sie Ihre Stimme
Nutzen Sie eine der vielen Möglichkeiten Ihre Stimme für unser Klima zu erheben: Unterschreiben Sie Klima-Petitionen, demonstrieren Sie mit Fridays for Future, engagieren Sie sich in der Gemeindepolitik oder in regionalen Projekten zum Klimaschutz.

20. Werden Sie Multiplikator*in
Teilen Sie ihr Wissen zum Klimaschutz mit Familie, Freunden und Bekannten und stecken Sie sie mit Ihrem Engagement an. Jeder kleine Schritt für Klimaschutz ist einer in die richtige Richtung.

 

Schützen Sie Österreichs Natur und unser Klima!

Österreich braucht Ihre Hilfe – denn der Klimawandel macht auch vor unserer Heimat nicht halt. Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz unserer Natur und des Klimas. Ihr Beitrag schenkt Braunbär, Seeadler und anderen heimischen bedrohten Tieren und Pflanzen eine Zukunft und unterstützt das WWF-Klimaprogramm.

Schützen Sie Österreichs Natur und unser Klima!

Österreich braucht Ihre Hilfe – denn der Klimawandel macht auch vor unserer Heimat nicht halt. Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz unserer Natur und des Klimas. Ihr Beitrag schenkt Braunbär, Seeadler und anderen heimischen bedrohten Tieren und Pflanzen eine Zukunft und unterstützt das WWF-Klimaprogramm.

Schützen Sie Österreichs Natur und unser Klima!

Österreich braucht Ihre Hilfe – denn der Klimawandel macht auch vor unserer Heimat nicht halt. Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz unserer Natur und des Klimas. Ihr Beitrag schenkt Braunbär, Seeadler und anderen heimischen bedrohten Tieren und Pflanzen eine Zukunft und unterstützt das WWF-Klimaprogramm.

Lies hier mehr

5 Alltagstipps für 2021 mit großer Wirkung
Die natürlichen Ressourcen unserer Erde sind endlich - nicht aber unsere Möglichkeiten, sie zu schützen! Diese 5 Umwelschutz-Tipps legen wir Ihnen für das neue Jahr ans Herz.
Lebensmittelverschwendung in österreichischen Haushalten
Tipps: Umwelt schützen, Erde retten. Mach mit!
Tipps: Auch beim Essen das Klima schützen

Unterstützen Sie unsere
Österreichischen Projekte mit einer

Österreich-Patenschaft!

Werden Sie jetzt Pate und leisten Sie Ihren Beitrag zum Schutz der Natur. Alle Paten erhalten vier mal jährlich das Panda Magazin und jährlich den Paten-Report!