Zertifikatsübergabe zum Pilotprojekt "Lehrlinge für eine nachhaltige Zukunft"

2. Mai 2016 | Presse-Aussendung

Wien, 2. Mai 2016 – Mit der gemeinsam von SPAR und dem WWF ins Leben gerufenen Zusatzausbildung „Lehrlinge für eine nachhaltige Zukunft“ integriert SPAR als erstes österreichisches Handelsunternehmen Umweltschutz und verantwortungsvollen Konsum in den Ausbildungsplan der Jugendlichen. Rund 100 Wiener SPAR-Lehrlinge nahmen am Pilotprojekt teil und können sich nun über die bestandene Zusatzausbildung freuen. Finanziell […]

Wien, 2. Mai 2016 – Mit der gemeinsam von SPAR und dem WWF ins Leben gerufenen Zusatzausbildung „Lehrlinge für eine nachhaltige Zukunft“ integriert SPAR als erstes österreichisches Handelsunternehmen Umweltschutz und verantwortungsvollen Konsum in den Ausbildungsplan der Jugendlichen. Rund 100 Wiener SPAR-Lehrlinge nahmen am Pilotprojekt teil und können sich nun über die bestandene Zusatzausbildung freuen. Finanziell gefördert wurde das Projekt auch vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft. Die feierliche Zertifikatsverleihung fand am 2. Mai im Ministerium in Wien statt.

Im Lebensmittelhandel sind Fachprofis gefragt. Deshalb bietet SPAR österreichweit einzigartige Zusatzausbildungen für Lehrlinge, wie zum Beispiel zu Fairtrade-Botschaftern oder Bio-Experten, die auch mit Zertifikat abschließen. Die neue Zusatzausbildung „Lehrlinge für eine nachhaltige Zukunft“ reiht sich in das zukunftsweisende Ausbildungsprogramm von SPAR ein. Das Pilotprojekt wurde Anfang 2016 erstmals in der SPAR-Akademie Wien gestartet und integriert Themen wie Lebensmittelverschwendung, die Bedeutung von Artenvielfalt oder nachhaltigem Fischfang in den Lehrplan der Jugendlichen. Mit diesem Engagement stellt SPAR einmal mehr die Vorreiterrolle als Lehrlingsausbildner unter Beweis – denn bei SPAR darf´s immer ein bisschen mehr sein.

Minister Rupprechter lobt Pilotprojekt


„Mit dem Angebot und dem Kauf von nachhaltig erzeugten Produkten können alle – Konsumenten und Handel – einen wichtigen Beitrag für ein lebenswertes Österreich leisten. Diese Initiative unterstützt meinen Weg, das Bewusstsein für unsere qualitativ hochwertigen Lebensmittel in Österreich weiter zu stärken. Mit ihrem Wissen spielen die Lehrlinge im Lebensmittelhandel eine zentrale Rolle bei der entsprechenden Bewusstseinsbildung“, bekräftigt Landwirtschafts- und Umweltminister Andrä Rupprechter.

Poppmeier: „Freue mich über das Engagement der Jugendlichen“

SPAR-Vorstandsdirektor Mag. Fritz Poppmeier ließ es sich nicht nehmen, den frischgebackenen Botschafterinnen und Botschaftern in Sachen Nachhaltigkeit das Zertifikat zum erfolgreichen Abschluss persönlich zu überreichen. „Die neue Zusatzausbildung bereitet die Jugendlichen nicht nur auf die Arbeitswelt vor, sie schafft auch eine Wissensgrundlage und ermuntert sie, sich zu gesellschafts- und umweltpolitischen Themen eine eigene Meinung zu bilden“, freut sich Poppmeier, „ich gratuliere allen SPAR-Lehrlingen zu ihrem Engagement und zum erfolgreichen Abschluss dieser einzigartigen Zusatzausbildung.“

Brandaktuelle Themen im Fokus


Ziel der Ausbildung ist, die Jugendlichen in vier Modulen für das Thema Nachhaltigkeit zu begeistern und zu sensibilisieren. WWF-Referenten brachten den Jugendlichen in Workshops anschaulich bei, was Artenvielfalt, Klimaschutz, natürliche Ressourcen und verantwortungsvolle Fischerei bedeuten. Auch die globalen Zusammenhänge des Konsumverhaltens und die Folgen eines nicht ökologischen Lebensstils auf Mensch und Natur wurden kritisch beleuchtet. „Bildung für nachhaltige Entwicklung ist eine wichtige Säule der Arbeit des WWF. Uns ist es ein Anliegen, dass die Lehrlinge die Umweltthemen verstehen und in ihr berufliches und privates Handeln integrieren. Indem sie ihr gelerntes Wissen weitertragen, haben sie die Möglichkeit, Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die Vorteile eines verantwortungsvollen Konsums aufzuklären“, meint Andrea Johanides, Geschäftsführerin WWF Österreich. Als Unterstützung für die Ausbildungsmodule wurden ein Lernheft und Unterrichtsmaterialien von WWF Österreich und SPAR konzipiert und erstellt. Zentralen Stellenwert der Zusatzausbildung nahmen die persönliche Meinungsbildung der Jugendlichen und ein starker Praxisbezug ein. Am Beratungs-, Verkostungs- und Verkaufstag in rund 90 SPAR-Märkten in Wien konnten die Jugendlichen in Gesprächen mit Kundinnen und Kunden das Erlernte in der Praxis unter Beweis stellen. „Es ist ein gutes Gefühl den Kunden mit Wissen über z.B. nachhaltigen Fischfang die Kaufentscheidung zu erleichtern. Besonders spannend fand ich die Gruppenarbeiten mit den WWF-Referenten“, berichtet SPAR-Lehrling Sandra Stojanovic  bei der Zertifikatsübergabe.

WWF Österreich und SPAR als starke Partner

Als größter österreichischer Arbeitgeber und eines der größten Handelsunternehmen in Österreich weiß SPAR um die hohe gesellschaftliche Verantwortung und hat daher das Thema Nachhaltigkeit fest in der Unternehmensphilosophie verankert. Mit dem WWF Österreich als starken Partner setzt SPAR bereits seit Jahren zahlreiche wegweisende Projekte, wie „Verantwortungsvoller Fischeinkauf“, „Gesunde Böden für gesunde Lebensmittel“ und Klimaschutzprojekte als Partner in der WWF CLIMATE GROUP, um.

SPAR-Akademie Wien

Mit 2.700 Lehrstellen für 17 Lehrberufe ist SPAR der größte private Lehrlingsausbildner in Österreich. In Wien führt SPAR mit der SPAR-Akademie Wien eine private, staatlich anerkannte Berufsschule. Derzeit werden in der SPAR-Akademie Wien 270 Lehrlinge aus 36 Herkunftsländern, die 32 verschiedene Sprachen sprechen und 12 Glaubensgemeinschaften angehören, ausgebildet. In den Bundesländern bildet SPAR die Lehrlinge nach Wiener Vorbild in eigenen SPAR-Akademie-Klassen in ausgewählten Landes-Berufs-Schulen aus.


Rückfragehinweis:

Theresa Gral, WWF Pressesprecherin, Tel.: +43 1 48817 216, E-Mail: theresa.gral@wwf.at

Rückfragen

Hinweis: Dieser Inhalt wurde zuletzt vor mehr als einem Jahr aktualisiert. Zahlen und Fakten könnten daher nicht mehr aktuell sein. Bitte benutzen Sie die Globale Suche um aktuellere Inhalte zum Thema auf wwf.at zu finden.

Tiger, Gorilla, Eisbär & Co brauchen jetzt Ihre Hilfe!

Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz bedrohter Tierarten. Unterstützen Sie uns dabei, faszinierende Lebewesen vor dem Aussterben zu bewahren und deren Lebensräume zu erhalten.

Tiger, Gorilla, Eisbär & Co brauchen jetzt Ihre Hilfe!

Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz bedrohter Tierarten. Unterstützen Sie uns dabei, faszinierende Lebewesen vor dem Aussterben zu bewahren und deren Lebensräume zu erhalten.

Tiger, Gorilla, Eisbär & Co brauchen jetzt Ihre Hilfe!

Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz bedrohter Tierarten. Unterstützen Sie uns dabei, faszinierende Lebewesen vor dem Aussterben zu bewahren und deren Lebensräume zu erhalten.

WWF-News per E-Mail

Im WWF-Newsletter informieren wir Sie laufend über aktuelle Projekte und Erfolge: Hier bestellen!

News

Aktuelle Beiträge

EU-weiter Klimastreik am 31. Mai 2024

EU-weiter Klimastreik am 31. Mai 2024

Am 9. Juni wählen wir das EU-Parlament. Speziell vor der EU-Wahl wollen wir darauf aufmerksam machen, wie entscheidend die Politik der EU für Klima und Natur ist. Der WWF Österreich geht daher wieder zusammen mit den Fridays for Future beim EU-weiten Klimastreik auf die Straßen.

mehr lesen