Klimaschutzlähmung in Österreich: Was tun? – EINLADUNG ZUR PRESSEKONFERENZ

7. November 2019 | Presse-Aussendung

Wie kann in Österreich der Übergang zu einer nahezu treibhausgas-emissionsfreien und klimarobusten Wirtschaft und Gesellschaft im Einklang mit den Pariser Klimazielen gelingen? Mit dem am 4. November in Begutachtung gebrachten Nationalen Energie- und Klimaplan (NEKP) ist das weiter aussichtslos. Es braucht grundlegende Verbesserungen. Was sind aus wissenschaftlicher Sicht die Kernpunkte dieser Lähmung und des Versagens […]
Save our Planet

Wie kann in Österreich der Übergang zu einer nahezu treibhausgas-emissionsfreien und klimarobusten Wirtschaft und Gesellschaft im Einklang mit den Pariser Klimazielen gelingen? Mit dem am 4. November in Begutachtung gebrachten Nationalen Energie- und Klimaplan (NEKP) ist das weiter aussichtslos. Es braucht grundlegende Verbesserungen. Was sind aus wissenschaftlicher Sicht die Kernpunkte dieser Lähmung und des Versagens der Klimapolitik? Und was kann angesichts der chronischen politischen Lähmung eine breit wirksame zivilgesellschaftliche Klimaaktionsbewegung für das Einschwenken Österreichs auf den Pariser Klimazielweg tun?

Aus diesem Anlass organisiert das CCCA am 12. November 2019, 11 Uhr, eine Pressekonferenz in Wien, zu der wir Sie herzlich einladen möchten.

Der Vertreter der Wissenschaft im NKK und Initiator des Ref-NEKP und führende VertreterInnen von Umweltschutzorganisationen und Klimaaktionsbewegungen informieren dabei zur akuten Klimaschutzlähmung in Österreich aus wissenschaftlicher Sicht und aus Sicht der Klimaaktion entlang folgender Fragen:
– Was sind die lähmenden Defizite des aktuellen NEKP, sodass er in Richtung der Pariser Klimaziele versagt?
– Was sind aus Sicht der NGOs zentrale Aktionsbereiche für ein Einschwenken auf den Pariser Klimazielweg?
– Was will und kann das Klimavolksbegehren zur Überwindung des bisherigen Politikversagens beitragen?
– Wie will die Klimaaktionsbewegung Fridays For Future noch wirksamer bahnbrechend Wegbereiter sein?
– Und auch wenn Grunderfolg da ist: Welche Konsequenzen zieht man, wenn das zentrale Ziel verfehlt wird?

Als Gesprächspartner_innen stehen Ihnen zur Verfügung:

Univ.-Prof. Dr. Gottfried Kirchengast (Universität Graz – ÖAW – CCCA, Vertreter der Wissenschaft im NKK)
Mag. Johannes Wahlmüller MSc (GLOBAL 2000, Klima- & Energiesprecher und ein Vertreter NGOs im NKK)
Mag.a Hanna Simons (WWF Österreich, Leiterin Natur- und Umweltschutz)
Katharina Rogenhofer MSc (Klimavolksbegehren, Koordinatorin und Sprecherin)
Johannes Stangl BSc (Fridays For Future Wien, Mitgründer, Klimaaktivist und Sprecher)

Details zur Pressekonferenz:

Zeit: Dienstag, 12. November 2019, 11:00-12:00 Uhr
Ort: Café Prückel „Goldsaal“ (Eingang Biberstraße), Stubenring 24 (Luegerplatz), 1010 Wien

Rückfragehinweis:

Lea Pamperl, CCCA Geschäftsstelle, Tel. +43 (0) 1 476 5499 121, lea.pamperl@ccca.ac.at
Mag.a Lydia Matzka-Saboi, GLOBAL 2000 Pressesprecherin, +43 699 14 2000 26, lydia.matzka@global2000.at
Mag. Volker Hollenstein, WWF Österreich Leiter Politik & Kommunikation, +43 664 501 31 58, volker.hollenstein@wwf.at

Rückfragen

Hinweis: Dieser Inhalt wurde zuletzt vor mehr als einem Jahr aktualisiert. Zahlen und Fakten könnten daher nicht mehr aktuell sein. Bitte benutzen Sie die Globale Suche um aktuellere Inhalte zum Thema auf wwf.at zu finden.

Tiger, Gorilla, Eisbär & Co brauchen jetzt Ihre Hilfe!

Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz bedrohter Tierarten. Unterstützen Sie uns dabei, faszinierende Lebewesen vor dem Aussterben zu bewahren und deren Lebensräume zu erhalten.

Tiger, Gorilla, Eisbär & Co brauchen jetzt Ihre Hilfe!

Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz bedrohter Tierarten. Unterstützen Sie uns dabei, faszinierende Lebewesen vor dem Aussterben zu bewahren und deren Lebensräume zu erhalten.

Tiger, Gorilla, Eisbär & Co brauchen jetzt Ihre Hilfe!

Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz bedrohter Tierarten. Unterstützen Sie uns dabei, faszinierende Lebewesen vor dem Aussterben zu bewahren und deren Lebensräume zu erhalten.

WWF-News per E-Mail

Im WWF-Newsletter informieren wir Sie laufend über aktuelle Projekte und Erfolge: Hier bestellen!

News

Aktuelle Beiträge

ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT – Umweltfonds jetzt auch in Deutschland verfügbar

ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT – Umweltfonds jetzt auch in Deutschland verfügbar

Mit dem ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT ermöglicht die Erste Asset Management nun auch Anleger:innen in Deutschland, in globale Unternehmen zu investieren, deren Produkte und Dienstleistungen bestimmten Nachhaltigkeitskriterien entsprechen. Vor allem die Themenfelder Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, Recycling und Abfallwirtschaft, Wasseraufbereitung und –versorgung sowie nachhaltige Mobilität werden in der Strategie des Fonds berücksichtigt. In Österreich gehen der WWF und die Erste AM bereits seit 17 Jahren einen gemeinsamen Weg. Seit 2006 erreicht der Fonds eine überzeugende Performance und bietet interessante Wachstumschancen – sowohl in finanzieller als auch in ökologischer Hinsicht. Anleger:innen sollten dabei aber stets die Risiken beachten, die Investments in Wertpapiere beinhalten.

mehr lesen