Wissenschaft auf Wanderschaft: Schulklassen erforschen die Grenzen im Seewinkel

25. Mai 2011 | Presse-Aussendung

Wien/Apetlon, 25. Mai 2011 – Gestern startete die „Science in a Backpack-Tour“ des ScienceCenter-Netzwerks am WWF Seewinkelhof bei Apetlon. Vom 24. Mai bis 8. Juni 2011 reist der mobile wissenschaftliche Workshop zum Thema „Grenzen“ durch Österreichs Grenzregionen. Beim gestrigen Auftakt gingen SchülerInnen zwischen 9 und 14 Jahren gemeinsam mit WWF-ÖkopädagogInnen auf Entdeckungsreise durch das österreichisch-ungarische […]

Wien/Apetlon, 25. Mai 2011 – Gestern startete die „Science in a Backpack-Tour“ des ScienceCenter-Netzwerks am WWF Seewinkelhof bei Apetlon. Vom 24. Mai bis 8. Juni 2011 reist der mobile wissenschaftliche Workshop zum Thema „Grenzen“ durch Österreichs Grenzregionen. Beim gestrigen Auftakt gingen SchülerInnen zwischen 9 und 14 Jahren gemeinsam mit WWF-ÖkopädagogInnen auf Entdeckungsreise durch das österreichisch-ungarische Grenzgebiet im Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel. Anhand von interaktiven Experimenten und Exkursionen erlebten und erforschten die Schulklassen die einzigartige Natur- und Artenvielfalt im Seewinkel. „Lernen ist immer ein Überschreiten von Grenzen, vor allem der eigenen“, so Helmut Grabherr, Leiter der WWF Bildungswerkstätte Seewinkelhof. „Daher freut es mich besonders, dass das ScienceCenter-Netzwerk sein ambitioniertes Projekt hier bei uns im Seewinkel – einer historisch bedeutsamen Grenzregion – startet.“

SchülerInnen der burgenländischen Volksschule Halbturn und des BRG Perchtoldsdorf aus Niederösterreich hatten gestern als Erste die Möglichkeit an der österreichweiten „Science in a Backpack-Tour“ teilzunehmen. Bei „Grenzgenial“-Experimenten – wie der Pfefferwanderung, Tintenzucker oder dem Flüssigkeitenturm – erforschten die Schulklassen gemeinsam mit BetreuerInnen  des ScienceCenter-Netzwerks das Thema Grenzen wissenschaftlich und spielerisch. Anschließend ging es mit WWF-ÖkopädagogInnen hinaus in die vielfältige Natur des Nationalparks Neusiedlersee Seewinkel. Mit Kescher, Becherlupe und viel Forschergeist untersuchten die SchülerInnen dabei die Artenvielfalt unter und über Wasser.

Grenzgenial-Experiment 1, © by WWF
Grenzgenial-Experiment 1, © by WWF

Die „Science in a Backpack-Tour“ ist ein zweiwöchiger mobiler Workshop des österreichischen ScienceCenter-Netzwerks. Zwei speziell geschulte BetreuerInnen – so genannte ExplainerInnen – fahren dabei mit ihren Experimentierrucksäcken die österreichische Grenze entlang. An ausgesuchten Grenzorten führen sie mit Kindern und Jugendlichen zwischen 7 und 14 Jahren interaktive natur- und sozialwissenschaftliche Experimente zum Thema Grenzen durch. Ihre Abenteuer kann man auf ihrem Blog mitverfolgen: www.grenzgenial.at/blog.

Naturexpedition 1, © by WWF
Naturexpedition 1, © by WWF

Der WWF Seewinkelhof wird seit 1996 als Bildungswerkstätte mit vielfältigen Umweltbildungsangeboten von Schulprojekttagen bis hin zu Feriencamps betrieben. Jährlich nehmen rund 1500 Kinder und Jugendliche aller Altersstufen am Schul- und Freizeitprogramm teil. Im Mittelpunkt des Programms stehen spannende Naturerlebnisse, die Motivation von Kindern und Jugendlichen selbst aktiv zu werden, eigenständiges Forschen sowie Anregungen für einen ressourcenschonenden Lebensstil. Mehr Informationen unter www.wwf.at/seewinkelhof

Rückfragehinweis:
Mag. (FH) Lisa Simon, Pressesprecherin WWF Österreich,
Tel.: 01-48817-215
E-Mail: lisa.simon@wwf.at
Mag. Petra B. Preinfalk, Öffentlichkeitsarbeit ScienceCenter-Netzwerk , Tel: 01-7101981-16,
E-Mail: preinfalk@science-center-net.at

Rückfragen

Hinweis: Dieser Inhalt wurde zuletzt vor mehr als einem Jahr aktualisiert. Zahlen und Fakten könnten daher nicht mehr aktuell sein. Bitte benutzen Sie die Globale Suche um aktuellere Inhalte zum Thema auf wwf.at zu finden.

Tiger, Gorilla, Eisbär & Co brauchen jetzt Ihre Hilfe!

Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz bedrohter Tierarten. Unterstützen Sie uns dabei, faszinierende Lebewesen vor dem Aussterben zu bewahren und deren Lebensräume zu erhalten.

Tiger, Gorilla, Eisbär & Co brauchen jetzt Ihre Hilfe!

Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz bedrohter Tierarten. Unterstützen Sie uns dabei, faszinierende Lebewesen vor dem Aussterben zu bewahren und deren Lebensräume zu erhalten.

Tiger, Gorilla, Eisbär & Co brauchen jetzt Ihre Hilfe!

Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz bedrohter Tierarten. Unterstützen Sie uns dabei, faszinierende Lebewesen vor dem Aussterben zu bewahren und deren Lebensräume zu erhalten.

WWF-News per E-Mail

Im WWF-Newsletter informieren wir Sie laufend über aktuelle Projekte und Erfolge: Hier bestellen!

News

Aktuelle Beiträge

EU-weiter Klimastreik am 31. Mai 2024

EU-weiter Klimastreik am 31. Mai 2024

Am 9. Juni wählen wir das EU-Parlament. Speziell vor der EU-Wahl wollen wir darauf aufmerksam machen, wie entscheidend die Politik der EU für Klima und Natur ist. Der WWF Österreich geht daher wieder zusammen mit den Fridays for Future beim EU-weiten Klimastreik auf die Straßen.

mehr lesen