WWF Artikel mit bestimmten Darstellungsformen: Manuell (Sonderformate)

 

© Antonio Busiello / WWF-US

5 Fakten über Haie und warum sie keine Monster sind

Scharfe Zähne, starrer Blick und mitunter mehrere Meter lang: Haie sehen nicht unbedingt wie „Kuscheltiere“ aus. Doch sie sind weder Monster noch sind sie böse. Wir Menschen sind ihnen weit gefährlicher als Haie uns. Nur von einigen wenigen Haiarten ist bekannt, dass sie Menschen attackieren und diese Angriffe sind äußerst selten. Menschen hingegen töten jedes Jahr Millionen Haie wegen ihres Fleisches oder ihrer Flossen. Unzählige Haie sterben zudem qualvoll als Beifang oder in sogenannten Geisternetzen.

Dinosaurier der Meere

Die faszinierenden Meeresbewohner leben seit mehr als 400 Millionen Jahren auf der Erde. Sie überlebten sogar die Dinosaurier. Es gibt 450 bekannte Haiarten – vom 20 Zentimeter kleinen Zwerg-Laternenhai bis zum zwölf Meter langen Walhai, der gleichzeitig der größte Fisch der Erde ist. In dem Video (hier unten) erfahren Sie 5 Fakten über Haie. In diesem Quiz können Sie anschließend ihr Wissen über Haie testen.

Darum sind Haie wichtig für die Meere

Was Raubtiere an Land tun, erledigen Haie im Meer – sie halten Ökosysteme im Gleichgewicht. Eine wichtige Funktion von Haien ist es, dass sie die Menge anderer Fische im Gleichgewicht halten. Ein gesundes Korallenriff braucht zum Beispiel kleine Fische, die Algen fressen. Haie schützen diese Algen-fressenden Fische, indem sie größere Fische fressen, die auf die kleineren Fische Jagd machen. Ohne Haie wären die Korallen von Algen überwuchert. Dieses Video zeigt anschaulich, warum Haie unverzichtbar für die Meere sind und wie es Unterwasser ohne Haie aussehen würden.

Haie und das Mittelmeer

Das Mittelmeer gilt generell als eines der meist überfischten Meere der Welt – es wird mehr als doppelt so viel gefangen wie nachhaltig wäre. ”Obwohl Haie Schlüsselrollen in den Meeren spielen, werden jährlich etwa 100 Millionen getötet – 18 Millionen davon alleine in den Gewässern der EU. Das Mittelmeer ist weltweit der gefährlichste Lebensraum für Haie“, erklärt Simone Niedermüller, WWF-Meeresexpertin.

Wir warnen vor verstecktem Haifischfleisch beim Fischkauf im Mittelmeerurlaub. In der Region sind Fischprodukte in Restaurants und auf Märkten  oft falsch deklariert. Zudem steht Haifisch in der Mittelmeerregion auch häufig legal auf Speisekarten und wird auf Märkten breit angeboten. Wir raten stark vom Kauf ab. Dazu ist die Lage der Haie viel zu prekär. Im Mittelmeer gilt die Hälfte aller Haiarten als gefährdet, ein Drittel sogar akut. Weltweit gilt mittlerweile mehr als ein Drittel aller Haiarten als vom Aussterben bedroht. Mit einer WWF-Patenschaft können Sie helfen, die Meere und ihre Bewohner zu schützen.

Der WWF Fischratgeber bietet Orientierung beim nachhaltigen Fischkonsum.

Haie

  • Gibt es seit über 400 Millionen Jahren
  • 450 Arten bekannt, davon 40 im Mittelmeer
  • Etwas 100 Millionen Haie werden jedes Jahr getötet
  • Größte Bedrohung: Überfischung, Beifang
  • Mehr als die Hälfte aller Haiarten im Mittelmeer gefährdet
  • Mehr als ein Drittel aller Haiarten weltweit vom Aussterben bedroht

Lies hier mehr

Der Heringshai – Wolf des Meeres
Der Dornhai – das Ende der Schillerlocke?
Geisternetze - die tödlichste Form von Plastikmüll in den Meeren
Hi? Hai! Das Quiz
Teste dein Wissen!

Schützen Sie die Meere
mit einer

Meeres-Patenschaft!

Gemeinsam können wir die Meere schützen und gegen zerstörerische Fischereimethoden und Meeresverschmutzung kämpfen. Ihre Patenschaft macht den Unterschied!