WWF-Umweltbildung: Mitmachen bei „Free Your River“

23. Mai 2007 | Presse-Aussendung

Innsbruck, am 23. Mai 2007 – Der WWF hat im Rahmen eines EU-Projekts mit Partnern aus dem gesamten Alpenraum eine mehrsprachige interaktive Website rund um den Lebensraum Fluss entwickelt. Auf der Homepage unter www.freeyourriver.net gibt es detaillierte Infos und Handlungsanleitungen für die Untersuchung und den Schutz von Flussökosystemen. Alle, die selbst aktiv werden möchten, finden […]

Innsbruck, am 23. Mai 2007 – Der WWF hat im Rahmen eines EU-Projekts mit Partnern aus dem gesamten Alpenraum eine mehrsprachige interaktive Website rund um den Lebensraum Fluss entwickelt. Auf der Homepage unter www.freeyourriver.net gibt es detaillierte Infos und Handlungsanleitungen für die Untersuchung und den Schutz von Flussökosystemen. Alle, die selbst aktiv werden möchten, finden Anregungen dazu auf der Website: Unter „Get active“ stehen eine Checkliste für die Erforschung der Gewässerqualität und Ideen für die Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung.

Im „Book of the River“ dokumentieren die jungen ForscherInnen ihre Untersuchungsergebnisse und zeichnen so ein Bild „ihres“ Flusses. Für die Kommunikation mit Partnerschulen aus dem In- und Ausland steht ein Chatroom zur Verfügung; Lehrkräfte können sich im „Teacher’s Forum“ austauschen. Zielgruppe der selbsterklärenden Website, die eLearning mit dem traditionellem Unterricht verbindet, sind SchülerInnen zwischen 10 und 17 Jahren.

„Uns geht es darum, dass Kinder und Jugendliche erkennen, wie wertvoll intakte Flüsse sowohl für die Artenvielfalt als auch als Erholungsraum für die Menschen sind. Dies soll dann als Anstoß dienen, sich selbst in der eigenen Region für seinen Fluss zu engagieren“, sagt Projektleiterin Christine Radler vom WWF. „Wir möchten die jungen Leute anregen, hinauszugehen und sich das System Fluss umfassend anzusehen: Was macht diesen Lebensraum aus, wo ist menschlicher Einfluss zu sehen, welche ökologischen oder chemischen Parameter lassen sich untersuchen?“, umschreibt Radler die Initiative. Die Website kann sowohl im Biologieunterricht als auch im Sprachunterricht eingesetzt werden.

Durch die Erforschung ‚ihres’ Flusses mit Hilfe der Website, lernen die SchülerInnen auch das wissenschaftliche Arbeiten: Eigene Daten zu sammeln, Begriffe im „Glossar“ nachzuschlagen, und Informationen mit den Partnerschulen im Netz auszutauschen verspricht spannende Unterrichtsstunden. Für die Kommunikation mit den Partnerschulen aus dem In- und Ausland werden spezielle Webmethoden wie etwa eine digitale Fotoexkursion oder eine virtuelle Zukunftswerkstatt angeboten.

Auch das eigene Projekt öffentlichkeitswirksam zu präsentieren, sei es online im „Book of the River“ oder im Rahmen einer Veranstaltung der Heimatgemeinde, ist Bestandteil des eLearning Projekts. Mit Beginn des neuen Schuljahres im September 2007 werden alle wesentlichen Teile der Website auch in deutscher Sprache zur Verfügung stehen.

Die gesamteuropäische Dimension des Projekts wird mit Blick auf die Partner dieses Minerva-Projekts deutlich: Schulen, NGOs, Schulbehörden und private Organisationen aus sieben Ländern haben die Website unter Federführung des WWF gemeinsam entwickelt und getestet. „Free Your River“ soll auch Initialzündung für weitere Projekte sein, die das Wissen über Flussökosysteme fördern und zugleich Schulpartnerschaften in ganz Europa begründen können.

Weitere Informationen:
Claudia Mohl, WWF-Pressesprecherin, Tel. 01/48817- 250
Christine Radler, WWF-Projektleiterin, Tel. 0512/57 35 34-24

Rückfragen

Hinweis: Dieser Inhalt wurde zuletzt vor mehr als einem Jahr aktualisiert. Zahlen und Fakten könnten daher nicht mehr aktuell sein. Bitte benutzen Sie die Globale Suche um aktuellere Inhalte zum Thema auf wwf.at zu finden.

Tiger, Gorilla, Eisbär & Co brauchen jetzt Ihre Hilfe!

Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz bedrohter Tierarten. Unterstützen Sie uns dabei, faszinierende Lebewesen vor dem Aussterben zu bewahren und deren Lebensräume zu erhalten.

Tiger, Gorilla, Eisbär & Co brauchen jetzt Ihre Hilfe!

Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz bedrohter Tierarten. Unterstützen Sie uns dabei, faszinierende Lebewesen vor dem Aussterben zu bewahren und deren Lebensräume zu erhalten.

Tiger, Gorilla, Eisbär & Co brauchen jetzt Ihre Hilfe!

Leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz bedrohter Tierarten. Unterstützen Sie uns dabei, faszinierende Lebewesen vor dem Aussterben zu bewahren und deren Lebensräume zu erhalten.

WWF-News per E-Mail

Im WWF-Newsletter informieren wir Sie laufend über aktuelle Projekte und Erfolge: Hier bestellen!

News

Aktuelle Beiträge

ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT – Umweltfonds jetzt auch in Deutschland verfügbar

ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT – Umweltfonds jetzt auch in Deutschland verfügbar

Mit dem ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT ermöglicht die Erste Asset Management nun auch Anleger:innen in Deutschland, in globale Unternehmen zu investieren, deren Produkte und Dienstleistungen bestimmten Nachhaltigkeitskriterien entsprechen. Vor allem die Themenfelder Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, Recycling und Abfallwirtschaft, Wasseraufbereitung und –versorgung sowie nachhaltige Mobilität werden in der Strategie des Fonds berücksichtigt. In Österreich gehen der WWF und die Erste AM bereits seit 17 Jahren einen gemeinsamen Weg. Seit 2006 erreicht der Fonds eine überzeugende Performance und bietet interessante Wachstumschancen – sowohl in finanzieller als auch in ökologischer Hinsicht. Anleger:innen sollten dabei aber stets die Risiken beachten, die Investments in Wertpapiere beinhalten.

mehr lesen