• Europäischer Laubfrosch, © by J. Stefan / 4nature
    Europäischer Laubfrosch

Beeindruckende Vielfalt

Die March-Thaya-Auen sind die naturschutzfachlich bedeutendste Flusslandschaft Österreichs. Zusammen mit dem tschechischen und slowakischen Anteil bilden sie auf 60.000 Hektar die größte unzerschnittene Flusslandschaft im Herzen Mitteleuropas. Diese "Schatzkammer der Artenvielfalt" gibt unzähligen Tier- und Pflanzenarten eine Heimat: Seeadler, Kaiseradler, Schwarzstorch und Eisvogel finden hier noch versteckte Brutplätze und reiche Nahrungsgründe.

Die Tieflandflüsse March und Thaya sorgen mit ihren alljährlichen Überschwemmungen für das Fortbestehen des riesigen Feuchtgebiets.
Mehr als 500 gefährdete Arten wie Fischotter, Biber und Ziesel brauchen den intakten Auen-Lebensraum genau so wie die Kleinen: Moorfrösche, Urzeitkrebse, und prächtige Libellen.
 
2007 wurde die grenzüberschreitende Flusslandschaft - als eines von vier Gebieten weltweit – zum trilateralen Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung erklärt.  
Herzstück der Österreichischen Marchauen ist das WWF Naturreservat Marchegg mit seinem einzigartigen Storchenparadies.

Mehr Infos über das WWF Naturreservat